Tipp

iTunes Backup anlegen & Daten sichern

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Mit dem Erstellen eines iTunes Backups werden sämtliche Daten von iOS-Geräten gesichert. Wir zeigen wie leicht das ist. Jetzt auf Nummer sicher gehen! Nur wer in regelmäßigen Abständen seine Daten sichert, kann sich vor einem bitteren Verlust dieser schützen. Auch Anwender von iOS-Geräten wie iPhone, iPad oder iPod touch sollten dies nicht versäumen – zumal es einfach nicht sein könnte. Das Zauberwort lautet iTunes Backup. Nach dem Download von iTunes für Windows kann der Medienverwalter in wenigen Schritten Backups anfertigen und bei Bedarf alle Daten auch wiederherstellen. Letzteres wird dann von besonderem Interesse sein, wenn das System von einem Virus befallen ist oder das Gerät beschädigt oder gestohlen wurde.

Was bringt das iTunes Backup?

Backups machen Sinn, um bösen Überraschungen vorzubeugen. Beispielsweise wenn das iOS-Gerät neu aufgesetzt werden muss, lassen sich mithilfe des Backups die alten Daten wiederherstellen. Oder auch beim Kauf eines neuen Gerätes können alle persönlichen Einstellungen und Daten einfach auf jungfreuliche Gerät gezogen werden. Im Übrigen lassen sich neben dem iTunes Backup neuerdings Daten auch mithilfe der iCloud sichern. Ein entscheidender Pluspunkt bei der Sicherung per iTunes ist jedoch die deutlich schnelle Datenübertragung dank USB-Anschluss. Da die iOS-Sicherungen je nach Umfang der Daten häufig mehrere Gigabyte umfassen, ist die Geschwindigkeit schon nicht ganz unwesentlich. Über WLAN kann die Datenübertragung dann doch anstrengend werden. Hinzu kommt, dass iTunes dem Anwender die Möglichkeit bietet, seine Backups zu verschlüsseln. Sprich, Nutzer können ihre Dateien mit einem Passwort schützen. So bleibt die Nutzung dem Besitzer vorbehalten. iTunes Backup

Voraussetzungen für die Datensicherung über iTunes

Wichtigste Voraussetzung für das Erstellen eines Backups mit iTunes ist der Computer. Immerhin muss das iOS-Gerät an einen Rechner angeschlossen werden. Außerdem ist die Medienverwaltung iTunes für den Datenaustausch nötig. Das iOS-Gerät sollte über die aktuelle Systemsoftware verfügen und bei Bedarf erneuert werden.

So wird ein Backup mithilfe von iTunes erstellt

Wie angedeutet, gibt es für Apple-Nutzer zwei Wege zum Erstellen von Backups: Über die iCloud oder iTunes. In den folgenden Schritten wird erklärt, wie das Datensichern mit der Medienverwaltung iTunes funktioniert: 1. Schritt: Das iOS-Gerät muss zunächst via USB-Kabel mit dem Computer verbunden werden. Es sollte sichergestellt werden, dass eine Verbindung existiert und das Gerät erkannt wurde. Hierfür kann die Systemsteuerung aufgerufen werden. 2. Schritt: Nun muss das Programm iTunes gestartet werden. 3. Schritt: Auf der linken Seitenleiste gibt es eine Option Geräte-Eintrag. Dieser wird mit der rechten Maustaste ausgewählt und die Funktion Einkäufe übertragen genutzt. So werden alle neuen Inhalte des iPhones oder iPads auf den Rechner übertragen. iTunes Backup Sichern 4. Schritt: An gleicher Stelle wird nun wieder ein Rechtsklick ausgeführt. Ein kleines Menü erscheint, in der die Funktion Sichern gezeigt wird. Damit werden die Einstellungen gespeichert und das iTunes Backup ist erstellt. 5. Schritt: Bei Bedarf lässt sich auch sofort prüfen, ob das Sichern erfolgreich war. Einfach über die Einstellungen in iTunes den Tab Geräte anklicken. Dort müsste dann das Gerät, von dem ein Backup gemacht wurde, mit Datum angezeigt werden. iTunes Backup Kontrolle

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

iTunes für Windows

Medienverwalter für Apples iPod, iPad & iPhone

iTunes für Windows
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
12.6
Leserwertung:
3.79/5