Tipp

Was man beim iTunes Fehler -50 tun kann

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Wenn im beliebten Medienverwalter der iTunes Fehler -50 auftritt, hängt das oftmals mit dem Laden erworbener Inhalte zusammen. Das Problem lässt sich aber leicht beheben. Hier weiterlesen, wie!

Für Liebhaber von digitalen Filmen, von Musik und von Hörbüchern ist eine Verwaltungssoftware wie iTunes ideal. Die Software von Apple ist mittlerweile nicht mehr exklusiv für Apple-Nutzer zu haben, sondern auch Windows-User können mit dem iTunes für Windows Download das Programm verwenden. Zur Besonderheit von iTunes gehört, dass sich sämtliche Geräte miteinander synchronisieren lassen, so dass beispielsweise Musik von Computer, Smartphone und Tablet abgespielt werden kann. Zusätzlich lassen sich im iTunes Store auch neue Inhalte kaufen. In einigen Fällen tritt dabei allerdings der sogenannte Fehler -50 auf.

Wie kann der iTunes Fehler -50 behoben werden?

Beim Fehler -50 in iTunes handelt es sich um eine allgemeine Fehlermeldung, die z.B. dann angezeigt wird, wenn der Nutzer versucht, bestimmte Daten aus dem Store zu laden. In der Regel wird der Fehler -50 nur dann ausgelöst, wenn eine bestimmte Zeit überschritten wird. Das bedeutet, dass die eigene Internetverbindung zu langsam arbeitet oder auch blockiert wird. Welche Möglichkeiten User haben, um diesen Fehler zu beheben, wird in diesem Guide beschrieben.

iTunes Fehler -50

Die Systemanforderungen der Software

Wer die Verwaltungssoftware iTunes nutzen möchte, benötigt einen Computer, der mit Windows XP SP 3 (oder neuer, wie etwa Vista, Windows 7 oder 8) oder Mac OS X 10.7.5 (oder neuer) arbeitet. Zusätzlich sind 400 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte notwendig und es wird ein Prozessor mit mindestens 1 GHz empfohlen. Damit Inhalte aus dem iTunes Store schnell und einfach geladen werden können, ist außerdem eine schnelle Breitband-Internetverbindung empfehlenswert.

So lässt sich der iTunes Fehler beheben

1. Schritt: Grundsätzlich besagt der iTunes Fehler -50, dass es mit der Internetverbindung ein Problem gibt. Falls auf dem Computer Werbeblocker, Firewalls, Beschleunigungssoftware oder auch Virenscanner aktiviert sind, sollten diese temporär deaktiviert werden, wenn die Fehlermeldung erscheint. Falls dies die Ursache des Fehlers war, muss die jeweilige Software so eingestellt werden, dass der iTunes Store nicht blockiert werden darf. Folgende Domains dürfen nicht geblockt werden:

  • itunes.apple.com
  • phobos.apple.com
  • gs.apple.com
  • ax.apple.com
  • albert.apple.com
  • deimos3.apple.com

2. Schritt: Falls keine Software Schuld an der Fehlermeldung trägt, muss der Nutzer zusätzlich überprüfen, ob im Hintergrund nicht gerade ein Down- oder Upload läuft, der die komplette Bandbreite aufbraucht.

3. Schritt: Möglicherweise gibt es auch ein Problem mit Dateien, die zwischengespeichert wurden. Hierfür müssen die temporären Dateien von iTunes gelöscht werden. Die Daten befinden sich je nach Betriebssystem in unterschiedlichen Ordnern. Bei OS X ist es ~/Musik/iTunes/iTunes Media/Downloads, bei Windows *\Users\Benutzername\My Music\iTunes\iTunes Media\Downloads*.

4. Schritt: Nun müssen Dateien gesucht werden, die mit .tmp oder m4v.tmp enden. Anschließend werden sie vom User manuell gelöscht. Der iTunes Fehler -50 sollte dann nicht mehr auftreten.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

iTunes für Windows

Medienverwalter für Apples iPod, iPad & iPhone

iTunes für Windows
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
12.5.2
Leserwertung:
3.82/5