News

Trojaner Emotet greift nun auch Apple-Geräte an

Rainer W. Rainer W.

Der Trojaner Emotet hat es mit einer gefälschten Warn-E-Mail nun auch verstärkt auf Apple-Kunden abgesehen. Cyberkriminelle fordern mit einer Fake-Mail, die angeblich vom Apple-Support stammt, den Empfänger dazu auf, einem bestimmten Link zu folgen. Mehr dazu hier!

Trojaner Emotet mit gefälschter Warn-E-Mail

Der in der gefälschten Mail mit dem Betreff "Nachricht von Apple" angegebene Link soll eine Deaktivierung und Löschung bestimmter Apple-Dienste zu verhindern. Der Apple-Kunde müsse den Anweisungen folgen, um seinen Account wieder zu aktivieren. Vielmehr wird jedoch über den Link in der vorgeblicher Apple-Mail der Trojaner Emotet verbreitet.

Trojaner Emotet
Der tückische Trojaner Emotet greift auch Apple-Kunden an. (Bild: Pixabay/Redaktion)

Daher unsere Warnung: Auf keinen Fall sollten Empfänger der Emotet Mail den Link anklicken. Man sollte sich auch nicht davon täuschen lassen, dass als Absender legitime Accounts verwendet werden.

Datenraub per Phishing-Mails

Emotet ist eine bereits seit mehreren Jahren bekannte und gefährliche Trojaner-Gruppe, die verstärkt über so sogenannte Phishing-Mails die Geräte der Betroffenen infiziert und einen Datenraub für das Online-Banking im Sinn hat. Daher ist Vorsicht geboten und eine leistungsfähige Antiviren-Software wie Kaspersky Internet Security sollte selbstverständlich sein.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Kaspersky Internet Security

Internet-Sicherheitspaket mit Kindersicherung und allen Schikanen

Kaspersky Internet Security
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2019
Leserwertung:
4.17/5