News

Kickstarter in Deutschland gestartet

Natalia P. Natalia P.

Mit dem Start von Kickstarter in Deutschland können nun auch deutsche Projekte auf dem weltweit größten Crowdfunding Portal um finanzielle Unterstützung werben.

Kickstarter nun auch für deutsche Projekte offen

Das weltweit größte Crowdfunding-Portal Kickstarter hat insgesamt mehr als eine Milliarde US-Dollar für verschiedene Projekte gesammelt. Auf der Webseite stellen Menschen ihre Ideen vor und bitten um die Unterstützung der Masse. Die Bandbreite der Projekte ist riesig und reicht von technisch innovativen Gadgets über Kartenspiele bis hin zu Musikalben von plattenlosen Künstlern. Die Projektleiter erhalten auf diesem Wege Startkapital und die Unterstützer dürfen sich meist über eine projektnahe Belohnung freuen. Für das Portal gibt es sogar eine Kickstarter App, mit der sich Kampagnen vom Smartphone aus mitverfolgen lassen.

Deutschlandstart mit ausgewählten Kickstarter-Projekten

Bisher musste jedes Projekt auf Englisch angelegt werden und auch der Zielbetrag wurde nur in US-Dollar angezeigt. Außerdem musste zum Anlegen eines Projekts eine amerikanische Bankverbindung vorhanden sein. Seit dem Start von Kickstarter in Deutschland können auch Nutzer ohne Englischkenntnisse an der Stärke des Crowdfunding teilhaben.

Kickstarter in Deutschland

Noch bevor die Seite in deutscher Übersetzung live ging, konnten deutsche Projekte an Kickstarter geschickt werden. Das garantierte, dass zum Deutschlandstart schon einige Projekte in der Landessprache sichtbar waren. User können beispielsweise ab sofort einen Dokumentarfilm zum populären Blog “Notes of Berlin“ mitfinanzieren.

Neueste Artikel