SoftwareKindersicherung

Kindersicherung für den PC als Freeware

Kinder verbringen oft zu viel Zeit am Computer, vergessen die Hausaufgaben oder vernachlässigen ihre sozialen Kontakte und werden nicht selten zu Einzelgängern. Das Angebot des Internets ist für viele Eltern unüberschaubar, birgt Gefahren durch nicht jugendfreie Inhalte. Jeder kann mit einigen Klicks auf Sexseiten oder Seiten mit Gewaltverherrlichung gelangen. Vor solchen Webseiten können verantwortungsvolle Eltern ihre Kinder mit einer Kindersicherung für den PC schützen, die auch die Nutzungsdauer des Computers regelt. Solch eine Kindersicherung kann als Freeware aus dem Internet herunter geladen werden, dann kostet sie nicht einmal etwas.

Verschiedene kostenfreie Programme mit PC-Kindersicherung

Das Angebot für Freeware mit PC-Kindersicherung im Internet ist übersichtlich, enthält aber durchaus brauchbare Programme. Eine beliebte kostenlose Kindersicherung ist beispielsweise das Programm „Parents Friend“. Diese Kindersicherung zeichnet sich durch einfache Installation und Bedienung aus, auch für Eltern, die nicht fit am Computer sind. Sie filtert Internseiten nach bestimmten Schlagwörtern und sperrt solche mit nicht jugendfreien Themen. Die Eltern können mit dieser Kindersicherung Bereiche ihrer Festplatte oder auch einzelne Windows-Funktionen sperren und die Nutzungsdauer für einzelne Anwendungen regeln. In einigen Virenprogrammen ist auch eine Kindersicherung enthalten, somit verfügt der Computer dann über einen Virenschutz und eine Kindersicherung. Oft sind diese Programme nur käuflich zu erwerben, die Beta-Version „Norton Internet Security 2012“ ist jedoch als Freeware erhältlich und beinhaltet eine vollumfängliche Kindersicherung mit der Sperrung bestimmter Internetseiten und Einschränkungsmöglichkeiten der Nutzung. Telekomkunden mit Internettarif brauchen nicht lange zu suchen – hier steht einem eine Freeware mit einer guten Kindersicherung zur Verfügung, die alle wichtigen Funktionen enthält.