Tipp

Kindersicherung 2010 - TÜV-geprüfter PC-Kinderschutz

Oliver W. Oliver W.

Die Kindersicherung geht in die nächste Runde. Die Software erlaubt es, die Nutzung des PCs generell oder auch nur für das Internet zu beschränken. Daneben gibt es eine ganze Reihe komfortabler Zusatzfunktionen für die Administration des Computers - auch per Web. Kindersicherung 2010 hilft Eltern bei der Kontrolle der PC-Nutzung des Nachwuchses. Spätestens in weiterführenden Schulen gilt der PC als Grundvoraussetzung neben Geodreieck und Taschenrechner. Viele Lehrer stellen täglich den aktuellen Vertretungsplan ins Internet, nehmen neue Hausaufgaben per Mail entgegen oder regen die Hausaufgaben-Recherche im Web an. Doch auch Gefahren im Internet nehmen ständig zu - vor allem für den Nachwuchs. Pornografische Web-Seiten sind frei zugänglich, Tauschbörsen laden zu illegalen Downloads ein und gewalttätige Online-Spiele entführen Kinder und Jugendliche in eine völlig neue Welt, die süchtig machen kann. Die Kindersicherung vergibt auf Wunsch ein Zeit-Taschengeld, das die Kinder am PC selbst einlösen können. Ist die Zeit allerdings abgelaufen, so fährt der Rechner automatisch herunter und kann dann auch nicht mehr gestartet werden. Auf diese Weise verhindert die Kindersicherung effektiv die übermäßige Nutzung des Computers. Alternativ können für jeden Wochentag Uhrzeiten definiert werden, während derer die Benutzung gestattet wird. Zusätzlich aktivierbare Filter, verhindern den Zugriff auf bestimmte Web-Seiten oder blockieren per Internet-Filter Chat- und Dating-Dienste, Abo- und Abzockseiten, Sex-Seiten, Gewaltangebote, illegale Tauschbörsen, Spyware-Seiten, Spiele-Angebote usw. Der Filter bezieht automatische Updates und bietet so stets aktualisierten Schutz. Der TÜV Saarland hat die Kindersicherung der Salfeld Computer GmbH als Kinderschutz Software geprüft. Das Programm schützt Kinder effizient und ist seinerseits vor Manipulationen durch den Nachwuchs selbst geschützt.

Kindersicherung 2010 - Neue Funktionen

  • Kompatibel zu Windows 7

  • Minutengenaue Sperrzeiten

  • Zeitzählung anhalten: Manchmal macht es Sinn, den Zähler der Zeitschaltuhr kurz anzuhalten und die vor dem Rechner zugebrachte Zeit nicht zu werten. Das kann etwa der Fall sein, wenn die Kinder im Internet etwas für die Schule recherchieren müssen oder wenn die Eltern eine Bonuszeit spendiert haben.

  • Neue Netzwerk-Funktionen: Hängen mehrere mit der Kindersicherung überwachte Rechner in einem gemeinsamen Netzwerk, so ist es möglich, eine zentrale Konfigurations-Datei auf einem Netzwerk-Laufwerk abzulegen. Alle Clients greifen dann gemeinsam auf diese eine Konfigurationsdatei zu. So braucht der Administrator nur eine einzelne Konfiguration überwachen - etwa für alle Rechner im Schulklassenzimmer.

Kindersicherung 2010 - Funktionsüberblick

kindersicherung-2010-shot1kindersicherung-2010-shot2kindersicherung-2010-shot3kindersicherung-2010-shot4

  • Funktioniert auf allen gängigen Windows-Systemen (Windows 95 bis Vista)

  • Festlegen von Zeitlimits, entweder täglich oder pro Wochentag

  • Festlegen von Internet-Zeitlimits, pro Tag oder pro Woche

  • Festlegen von "Sperrzeiten" für den PC (z.B. ab 23:00)

  • Festlegen von "“Sperrzeiten" für das Internet (z.B. ab 23:00)

  • Bequemes Verlängern von Laufzeiten durch Passwort oder TANs

  • Definieren von "unerwünschten" Internet-Inhalten anhand von Stichwörtern

  • Zeitliches Einschränken bestimmter Internetseiten (z.B. Videos, Online-Spiele)

  • Sperren von gängigen Tauschbörsen/Filesharing-Programmen

  • Jugendschutzfilter der Bundesprüfstelle (BPJM-Modul)

  • Mehrere Millionen unerwünschte Seiten sind im Filter bereits hinterlegt

  • Zeitliche Einschränkungen für jede EXE-Datei getrennt festlegbar

  • Legen Sie fest, welche EXE-Dateien immer erlaubt sind (z.B. Vokalbeltrainer)

  • Protokolldatei unabhängig der Zeitlimits: Wer ist wie lange vor dem PC?

  • Sperren der wichtigsten Systemeinstellungen von Windows

  • Sperren von Verzeichnissen für einzelne Benutzer, wichtige Daten sind somit geschützt

  • Zensur-Liste: Legt genau fest, welche Programme der Filius ausführen darf

  • Cracksicher, alle “Hintertüren” können bequem per Mausklick ausgeschaltet werden.

  • Ferienzeit-Verlängerung: Ein Klick und in den Ferien ist eine erhöhte PC-Nutzung erlaubt

  • Zentrale Datenbank für die Mehrplatz-Nutzung (z.B. Schulen, Jugendheime etc.)

  • Internetkontrolle sowohl bei Modem als auch bei Netzwerken, DSL, Routern etc.

  • Einfacher Import und Export von Einstellungen und Sperrlisten

  • E-Mail-Report bei PC-Start und Stop, gern auch mit Tagesstatistik

  • Versand von Protokollen an jede E-Mail Adresse ist möglich

  • Fernsteuerung über das Internet (Einstellungen, Abruf der Protokolle)

Kindersicherung testen

Kindersicherung 2010 steht ab sofort zum kostenlosen 30-Tage-Test bereit. Die Vollversion kostet in der Einzelplatzversion 29,95 Euro und läuft auf allen Windows-Versionen ab Windows 9x.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Kindersicherung

Zeit- und Internetkontrolle für den PC

Kindersicherung
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Vista, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
14.643
Leserwertung:
2.85/5