Tipp

Filesharing Abmahnung - 6 Tipps, was zu tun ist

Rainer W. Rainer W.

Wer eine Filesharing Abmahnung erhält, sollte wissen, wie er mit einer Unterlassungserklärung umgehen soll, welche Schritte sinnvoll sind und welche Fehler unbedingt vermieden werden sollten. Wir haben die wichtigsten Abmahnung Filesharing Tipps gesammelt!

Filesharing Abmahnung wegen Austausches urheberrechtlich geschützte Inhalte

Als "Filesharing" bezeichnet man das Tauschen von Dateien im Internet, meist über Peer-to-Peer Tauschbörsen (P2P). Wenn es sich um urheberrechtlich geschützte Inhalte handelt, ist dieser Austausch keineswegs legal und kann mit teuren Abmahnungen geahndet werden, wenn der Filesharer ertappt wird. Etwas schwieriger ist die Rechtslage bei Streaming-Diensten wie dem Kinox.to App Download oder Burning Series. Hier sind die Betreiber bereits im Visier der Justiz, aber auch die User müssen mit Konsequenzen rechnen, wenn sie am PC oder mobilen Geräten aktuelle, urheberrechtlich geschützte Filme und Serien kostenlos ansehen. Zwar wird beim Streaming im eigentlichen Sinne keine echte Kopie erstellt und ausgetauscht, aber auch das temporäre Zwischenspeichern der Inhalte könnte bereits Abmahnungen zur Folge haben.

Runde 100.000 Filesharing Abmahnungen jährlich in Deutschland

Bei der Tauschbörse Popcorn Time beispielsweise ist die Lage eindeutig. Hier werden Filme über die Torrent-Technologie direkt von Nutzer zu Nutzer übertragen. Wer also einen Film ansieht, stellt diesen zur gleichen Zeit von der eigenen Festplatte aus anderen Filmfreunden zur Verfügung. Rund 100.000 Personen werden jedes Jahr in Deutschland wegen solcher Filesharing-Delikte abgemahnt.

Filesharing Abmahnung

Was ist bei einer Abmahnung Filesharing zu tun? Wir haben die besten Tipps gesammelt:

Tipp 1: Infos zur Abmahnkanzlei googeln

Bei vielen Abmahnungen handelt es sich um Fakes. Daher sollte man als erstes den Namen der Anwaltskanzlei googeln, um festzustellen, ob es sich auch wirklich um eine ernst gemeinte Abmahnung handelt. Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer beispielsweise vertritt namhafte Größen der Film- und Musikindustrie und verschickt im großem Stil Abmahnungen. Wer eine solche Waldorf Frommer Abmahnung erhält, sollte sie daher nicht einfach in den Papierkorb werfen.

Tipp 2: Nicht gleich bezahlen, aber Fristen einhalten

Anstatt sofort zu bezahlen, sollte der Abgemahnte erst einmal klären, ob es sich wirklich um ein Filesharing-Delikt, also das Teilen urheberrechtlich geschützter Inhalte, handelt. Die im Schreiben gesetzten Fristen sollen eingehalten werden, ansonsten kann es schnell noch deutlich teurer werden, wenn das Abmahnbüro eine kostspielige einstweilige Verfügung erwirkt.

Tipp 3: Rechtlichen Rat einholen

Medienanwälte oder Verbraucherzentralen können die Rechtslage besser beurteilen und werden das Abmahnschreiben und die Zahlungshöhe sowie sonstige mit der Abmahnung verbundene Kosten eingehend prüfen.

Tipp 4: Unterlassungserklärung nicht unterschreiben

Auf keinen Fall sollte man die Unterlassungserklärung in der Filesharing Abmahnung unterschreiben, da dies einem Schuldeingeständnis gleichkommt.

Tipp 5: Modifizierte Unterlassungserklärung abgeben

Medienanwälte empfehlen, eine so genannte "Modifizierte Unterlassungserklärung" zu verfassen, welche die eigenen Interessen schützt, wenn sie juristisch einwandfrei formuliert ist.

Tipp 6: Mögliche Störerhaftung prüfen

Wenn man nicht selbst gegen das Urheberrecht verstoßen hat, sondern beispielsweise ein Familienmitglied, das den WLAN-Anschluss mit verwendet hat, gilt eventuell das Prinzip der Störerhaftung. Möglicherweise haften Eltern nicht für ihre minderjährigen Kinder, wenn diese die Tat begangen haben und sie zuvor die Kinder ordnungsgemäß über die Rechtswidrigkeit der Teilnahme an Tauschbörsen belehrt haben.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Kinox.to App

Serien und Filme auf Smartphone und Tablet streamen

Kinox.to App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
1.7.5.0.1
Leserwertung:
2.97/5