Tipp

Ist kinox.to illegal und welche Konsequenzen drohen?

Anna K. Anna K.

Viele User fragen sich aktuell: Ist kinox.to illegal? Die Verhandlung gegen die Betreiber läuft derzeit, aber mit welchen Konsequenzen müssen die User der Website rechnen? Wir haben die Antworten!

Lust auf die neue Staffel von Game of Thrones oder einen aktuellen Kinofilm? Nichts leichter als das: Auf kinox.to gibt es jeden Titel, den man sich nur erträumen kann zum kostenlosen Stream. Zwar lässt die Qualität der Wiedergabe dann und wann zu wünschen übrig, doch was tut der wahre Film- und Serienfan nicht, um an die begehrte Ware zu kommen. Nach dem Download der Kinox.to App geht das inzwischen sogar bequem von unterwegs. Eigentlich sollte jedem User klar sein, dass es nicht mit rechten Dingen zugehen kann, wenn man brandneue Filme oder gerade erst im Pay-TV verfügbare Serien für umme ansehen kann. Doch machen sich Nutzer solcher Portale tatsächlich strafbar oder befinden sie sich noch auf der sicheren Seite?

Ist kinox.to illegal

Ist kinox.to illegal? Ja!

Zumindest die Betreiber von kinox.to müssen sich derzeit vor Gericht verantworten. Die Anklage lautet unter anderem: gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung in über 767000 Fällen. Zwar verweisen die Betreiber darauf, dass sie die Inhalte nicht hosten, sondern lediglich verlinken. Allein es nutzt ihnen voraussichtlich nichts, denn auch das Verbreitungsrecht (UrhG § 17) liegt zunächst beim Urheber des Werkes. Doch was haben User zu erwarten?

Ist kinox.to illegal? User befinden sich derzeit in einer rechtlichen Grauzone

Die rechtliche Lage ist aktuell nicht eindeutig: Das liegt zum einen daran, dass beim Streaming im eigentlichen Sinne keine Kopie erstellt wird. Das temporäre Zwischenspeichern der Inhalte (wie es beim Streaming unumgänglich ist), stellt nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 5. Juni 2014 keine Urheberrechtsverletzung dar. Das Urteil gilt als Freifahrtschein für Streaming. Sollte sich die Rechtslage hier ändern (was durchaus passieren kann), könnte Usern § 53 des UrhG das Genick brechen. Hier werden die Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch geregelt. Und direkt im ersten Absatz steht geschrieben:

Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen […], soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird.

Das mag bei YouTube der Fall sein, bei kinox.to kann hingegen kein User behaupten, dass er von einer legalen Quelle ausgegangen sei. Die Frage: „Ist kinox.to illegal?“, kann schon aufgrund der aktuellen Titel, die sonst nur gegen Bares zu erhalten sind, mit „Ja!“ beantwortet werden.

Das haben User zu erwarten

Vor dem oben erwähnten Urteil des Europäischen Gerichtshofs kam durch gewiefte Anwälte es zu einer Reihe von Abmahnungen: Zehntausende RedTube-Nutzer wurden wegen behaupteter Urheberrechtsverletzung zu Zahlungen verdonnert. Neben einer Unterlassungserklärung sollten die Betroffenen 250 Euro pro Film erstatten, die sich wie folgt zusammensetzten:

  • 149,50 € Anwaltsgebühren
  • 65,00 € Ermittlungskosten
  • 15,50 € Schadenersatz
  • 20,00 € Postpauschale

Ähnliche Folgen könnten auf Nutzer von Portalen wie Kinox.to zukommen. Denn es ist absehbar, dass die derzeitige Grauzone früher oder später eindeutig geregelt wird. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann mit diesen Kinox.to Alternativen legal Streamen. Diese Portale ermöglichen legalen Filmgenuss und sind zudem kostenfrei!

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Kinox.to App

Serien und Filme auf Smartphone und Tablet streamen

Kinox.to App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
1.7.5.0.1
Leserwertung:
2.97/5