Tipp

Fahrrad Routenplaner im Test: komoot, Maps & BBBike

Maria S. Maria S.

Das Angebot an Fahrrad Routenplaner ist enorm gewachsen. Aber welche Navi-App hat es richtig drauf? Wer etwas höhere Ansprüche hat, als nur schnell von A nach B zu kommen, sollte hier weiterlesen.

Fahrradfahren ist nicht nur gesund und hält fit, sondern ist auch mega hipp. Nicht mehr nur Amsterdam oder Münster gelten als Fahrradstädte, auch in Oldenburg oder Berlin hat sich auf den Radwegen eine richtige Zweiradkultur entwickelt. Kein Wunder also, dass auch Navi-Apps und Routenplaner für das Rad Hochkonjunktur haben. Aber welche App taugt nun wirklich was? Eine Anwendung, die sich nicht nur für Radfahrer, sondern auch Outdoor-Fans lohnt, ist der komoot App Download. Wir haben auch BBBike und Google Maps als mögliche Routenplaner unter die Lupe genommen!

Fahrrad Routenplaner

Mehr als nur ein Fahrrad Routenplaner: die komoot App

Die komoot App stammt von einem Berliner Start-up und ist für iOS und Android verfügbar. Die App gehört bereits zu den bekanntesten Routenplanern – und das zu Recht. Die Anwendung ist nicht nur für Stadtradler geeignet, sondern auch für Entdecker und Naturfreunde. So werden neben Radtouren auch Wander- und Klettertouren navigiert. Die App bringt detaillierte topografische Karten auf das Smartphone, die sowohl Terrain inklusive Vegetation und Gewässer als auch Straßenbeläge anzeigen.

Fahrrad Routenplaner komoot

Gute Routenplanung und Navigation

Wer sich von komoot führen lassen will, muss sich zunächst registrieren oder via Google-Account bzw. Facebook anmelden. Für die Planung lassen sich neben der Fortbewegungsart, Ziel und Start sowie Kondition und Wegbeschaffenheit angeben. Wer einfach einen Tagesausflug plant und Neues entdecken will, kann auch ungefähre Distanz oder Dauer eintragen. Die App schlägt nun verschiedene Routen vor. Wer sich nicht auf Anhieb entscheiden kann, findet Hilfe bei den zahlreichen Kommentaren anderer User. Auch Höhenprofile können der App entnommen werden oder wie groß der Anteil an Radwegen ist. Hat man eine Route gewählt, kann der Fahrrad Routenplaner gestartet werden. Der Nutzer genießt eine präzise Navigation, die auch mit Pfeilen arbeitet und von Sprachanweisungen begleitet wird. Im Übrigen wird die gefahrene Strecke auch getrackt.

BBBike / bbybike: Routenplaner für Citys

Bei dieser App muss man zunächst eine klare Unterscheidung zwischen der Android und iOS-Version vornehmen. Während die Android-App BBBike tatsächlich nur für den Berliner Raum gedacht ist, bringt die iPhone Variante bbybike deutlich mehr Funktionen mit.

Mit der BBBike Android Version können zunächst User Start und Ziel angeben, wobei ersteres auch anhand der aktuellen GPS Position bestimmt werden kann. Der Fahrrad Routenplaner erlaubt zudem verschieden Parameter festzulegen, so dass anhand des gewählten Straßentyps oder Straßenbelags beispielsweise nur grüne Wege ohne Ampeln angesteuert werden. Die Route wird dann angezeigt, eine richtige Navigation sowie Sprachhilfen werden schwerlich vermisst.

Fahrrad Routenplaner BBBike

Die iPhone Version bbybike stammt von einem anderen Entwickler und ist auch rein optisch deutlich vielversprechender. So können iOS-User mit der App auch außerhalb von Berlin navigieren. Neben vielen deutschen Städten sind auch eine Menge europäische und nordamerikanische sowie einige ausgewählte Städte anderer Kontinente dabei. Allerdings hören mit der Städteauswahl und dem besseren Design die Vorteile auf. Im Vergleich zu komoot fehlt es der App an nützlichen Funktionen und einer angenehmen Bedienung. Auch die Aufzeichnung von Routen und Sprachnavigation kostet extra (ca. 3,59 Euro). Verfahren sollte man sich mit dieser App lieber nicht.

Fahrrad Routenplaner bbybike

Rad Routenplanung via Google Maps

Egal, ob in der Stadt oder über Land, ob mit dem Auto, Öffis oder Rad – mit Google Maps klappt die Routenplanung in der Regel recht gut. Auch als Fahrrad Routenplaner kann sich Maps sehen lassen. Die Android Version hat einen extra Fahrrad-Modus, der sich jedoch derzeit noch in der Beta-Phase befindet und somit noch nicht vollends ausgereift ist. Allerdings profitiert der Modus definitiv von den gesammelten Daten und Kartenmaterialen von Google. Die App schlägt ebenfalls verschiedene Routen vor und gibt Kilometer und voraussichtliche Dauer an. Startet man die Navigation wird man in entsprechender Ansicht sowie mithilfe der Sprachanweisungen zum Ziel gelenkt.

Fahrrad Routenplaner Maps

Maria S.

Fazit von Maria S.

Der beste Fahrrad Routenplaner unter den betrachteten Apps ist mit Abstand die komoot App. Die angenehme Usability sowie die vielen Extra-Funktionen macht die App nicht nur zum optimalen Begleiter für Radfahrer. Insbesondere Outdoor-Fans und Abenteurer werden ihre Freude damit haben. Auch Google Maps weiß den Radler, über Schleichwege und mit Sprachanweisung angenehm ans Ziel zu führen. Wird der Rad-Modus weiter ausgebaut, könnte es für andere Fahrrad Routenplaner eng werden…

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

komoot App

Die komoot App liefert GPS Navigation für Wanderer & Radfahrer

komoot App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
7.0.7
Leserwertung:
0/5