Tipp

Roaming Gebühren: Das müssen Urlauber wissen!

Rainer W. Rainer W.

Die Roaming Gebühren, also die lästigen Aufschläge für die Handynutzung im EU-Ausland, sind ein weiteres Mal gesunken. Für die Auslandsgebühren der Telefonate innerhalb der Europäischen Union gibt es mittlerweile nur noch minimale Zuschläge gegenüber dem Heimtarif. Hier mehr erfahren über die Fakten zum aktuellen EU Roaming!

Roaming Gebühren: Es wird immer billiger!

Wer beim Urlaub im europäischen Ausland in den letzten Jahren mit dem Handy telefonierte, erhielt mit der nächsten Telefonrechnung meist eine unangenehme Überraschung: Die sogenannten Roaming-Gebühren für Anrufe, SMS und mobile Daten erwiesen sich als extrem teuer und schlugen nachträglich ein tiefes Loch in die Urlaubskasse. Immerhin können Anwender beispielsweise mit der kostenlosen Lidl Connect App oder ALDI Talk die Roaminggebühren exakt kontrollieren und so die anfallenden Kosten im Auge behalten.

Die Roaming Kosten werden Jahr für Jahr ein Stück gestutzt

So mancher Urlauber verzichte aufgrund der hohen Roaming-Kosten gänzlich auf Telefonate, SMS und Internet-Nutzung in den schönsten Wochen des Jahres. Zur großen Freude der Urlauber wurden die Roaming Kosten Jahr für Jahr ein Stück gestutzt. Durch eine EU-Regelung dürfen nun von den Telekommunikations-Anbietern nur noch wenige Cent auf den normalen Heimtarif aufgeschlagen werden. Die Zusatzgebühren wurden zum 30. April 2016 erneut gedeckelt. so dass der Sommerurlaub im europäischen Ausland deutlich günstiger ausfallen wird. Auch Flatrate-Tarife sind in die Regelung mit einbezogen.

Roaming Gebühren
Roaming Gebühren werden zum Glück bald kein Thema mehr sein!

Die Roaming Kosten werden im Juni 2017 ganz abgeschafft

Roaming Gebühren sind eine aussterbende Gattung, die wohl kaum jemand vermissen wird. Vom 15. Juni 2017 an werden die zusätzlichen Auslandsgebühren komplett abgeschafft, zehn Jahre nachdem Angela Merkel sie erstmals per Unterschrift gesenkt hat. Den schrittweisen Rückgang und schließlich die Abschaffung der Roaming-Gebühren hatten EU-Kommission und EU-Parlament in Abstimmung mit den Regierungen der Mitgliedsländern nach rund einem Jahr Diskussion beschlossen.

Was kostet Roaming derzeit noch?

Auch jetzt fallen die Roaming Kosten zum Glück nicht mehr allzu sehr ins Gewicht. Maximal sechs Cent pro Minute für Anrufe, zwei Cent pro SMS oder sechs Cent pro Megabyte bei Datentarifen im EU-Ausland dürfen die Telekommunikationsfirmen seit Mai 2016 verlangen. Wer im Ausland einen Anruf annimmt, wird mit maximal 1,2 Cent zusätzlich pro Minute zur Kasse gebeten. Die neue Regelung verspricht, dass die Summe aus Inlandspreis und Aufschlägen nicht mehr beträgt als die bisherigen Höchstpreise von 23 Cent pro Minute für abgehende Anrufe, 7 Cent pro SMS und 24 Cent je Megabyte Datenvolumen. Besonders erfreulich: Es gibt Anbieter unter den Telefonfirmen, die sich auf die Roaming-freie Zukunft eingestellt haben und bereits heute komplett auf Roaming-Gebühren verzichten.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Lidl Connect App

Die App zum neuen Lidl-Mobilfunkangebot

Lidl Connect App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
a-1.0.0.12
Leserwertung:
3/5