Tipp

Logo erstellen: Vorlagen für professionelle Firmenlogos

Rainer W. Rainer W.

Wer ein Logo erstellen möchte, verwendet hierfür am besten den LogoMaker Download als Spezialisten für kreative Logo-Entwürfe. Die Software eignet sich für diesen Einsatzzweck aufgrund der einfachen Bedienung und den zahlreichen enthaltenen Vorlagen optimal. Jetzt ausprobieren!

Eigenes Logo erstellen in wenigen Schritten

Es muss nicht immer ein kostspieliges Profitool wie Adobe Illustrator sein, um ein eigenes Logo zu gestalten. Der Logomaker hat sich auf die Erstellung von Logos spezialisiert und bietet als Shareware-Programm auch ungeübten Hobbygrafikern die Möglichkeit, in nur wenigen Schritten professionelle Embleme, Logos, Icons und Grafiken aller Art zu erzeugen. Der Logo-Macher ist in der Vollversion für knapp 30 Euro zu haben. Wer die Software gratis ausprobieren möchte, nutzt die 15-tägige Testzeit, in der alle wichtigen Funktionen bereits zur Verfügung stehen.

Logo erstellen
Eigenes Logo erstellen aus mehr als 3.000 frei editierbaren Vorlagen.

Mehr als 3.000 frei editierbare Vorlagen und 6.000 grafische Elemente

LogoMaker enthält mehr als 3.000 frei editierbare Vorlagen und 6.000 grafische Formen und Objekte für eigene Designs. In der aktuellen Version stehen 200 Vorlagen für animierte Logos und über 100 Animierungs-Effekte bereit. Besonders gelungen sind die 3D-Effekte für außergewöhnliche Logos im dreidimensionalen Look. Die eigenen Entwürfe können mit interessanten Effekten versehen werden, beispielsweise Spiegelungen, metallischer Glanz, Schatten oder kreative Textformen. Mit dem vektorbasierten Form-Editor verändert der kreative Anwender Formen und Elemente bis ins kleinste Detail. Der Export erfolgt als PDF, JPG, TIF oder in ein anderes Grafikformat. Die eigenen Kreationen lassen sich dank einer Schnittstelle zu Facebook auch direkt bei dem sozialen Netzwerk publizieren.

Die Logo-Vorlagen sind nach Branchen und Themen sortiert

Wer ohne Einarbeitungszeit mit dem Erstellen eigener Logos und Designelementen beginnen möchte, hat mit dem Logomaker die richtige Wahl getroffen. Die Handhabung und die Gestaltungswerkzeuge sind dank der übersichtlich gestalteten Oberfläche schnell durchschaut und auch der Zugriff auf die Auswahl an Designvorlagen erfolgt recht unkompliziert. Alle Vorlagen sind nach Branchen und Themen sortiert, so dass der Nutzer schnell und einfach das passende Template für sein neues Logo findet.

Logo erstellen Firmenlogo
Wahlweise kann eines der Standardformate oder eine benutzerdefinierte Größe gewählt werden.

Eigenes Logo erstellen mit dem komfortablen Logo-Editor

Wer ein eigenes Logo erstellen möchte, klickt im Logo-Editor zunächst auf Neues Logo und gibt Dateiname und Pfad an. Bei der Größe kann eines der Standardformate oder eine benutzerdefinierte Größe gewählt werden. Weitere Einstellungen betreffen die Farbe und das Raster der Arbeitsfläche. Unter Ansicht und Vorlagen stehen alle Logo-Templates bereit, geordnet nach den einzelnen Themenbereichen. Einzelne Elemente lassen mit der Objektleiste auf der rechten Bildschirmseite einfügen. Auch hier gibt es eine gut sortierte Auswahl, die von Abstrakt und Alphabet bis hin zu Wildnis und Wände reicht. Wir wünschen viel Spaß beim Gestalten der eigenen Logos!

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

LogoMaker

Schnell und einfach zum eigenen Logo, Firmenemblem oder Vereinswappen

LogoMaker
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
4.0
Leserwertung:
3.18/5

Ähnliche Programme zu LogoMaker