Tipp

Mac Papierkorb sicher entleeren

Sonja U. Sonja U.

Es gab eine Zeit, zu der ein Mac-User gelöschte Dokumente sicher und vollständig entfernen konnte – per Mausklick. Diese Funktion, den Mac Papierkorb sicher entleeren zu können, gehört seit dem Update zum Betriebssystem OS X El Capitan der Vergangenheit an und ist auch mit dem jüngsten Update auf den MacOS Sierra Download nicht wieder ergänzt worden. Wir zeigen, wie man Daten trotzdem sicher löschen kann.

Mac Papierkorb sicher entleeren

Auch unter El Capitan und Sierra den Mac Papierkorb sicher entleeren

Bis OS X Yosemite ging es ganz einfach per Mausklick oder Tastendruck: Einmal im Finder die Option „Papierkorb sicher entleeren“ geklickt oder das Papierkorb-Symbol bei gleichzeitigem Druck der Befehlstaste lange geklickt, und schon waren die Daten im Äther verschwunden. So viel jedenfalls die Theorie. Dass das nicht immer hundertprozentig funktioniert hat, haben diverse Tests bewiesen. Zudem beruhte die Funktion darauf, dass ein Festplattenbereich, auf dem die gelöschten Daten einst lagen, in Zeiten magnetisch arbeitender Festplatten noch mehrmals überschrieben werden musste, damit diese Dateien sicher nicht mehr wiederhergestellt werden konnten. Das ist bei den heute von Apple meist genutzten SSDs anders, denn dort werden Zellen nicht mehr gezielt überschrieben, sondern es werden stets andere genutzt, um einer Alterung entgegenzuwirken. Hier lassen sich gelöschte Daten aber auch nicht so einfach wiederherstellen.

Mac Papierkorb sicher entleeren Funktion entfernt
Die Finder-Funktion "Papierkorb sicher entleeren" gibt es seit El Capitan nicht mehr.

Dennoch gibt es alternative Möglichkeiten, Nutzern alter HDDs (klassische Festplatten) und in gewissem Maße auch denen neuer SSDs das sichere Löschen wiederzugeben und damit auch weiterhin den Mac Papierkorb sicher entleeren zu können.

Sicher löschen auf HDDs mit Terminalbefehl

Über die Terminal-App, zu finden bei den Dienstprogrammen im Programmorder lassen sich gelöschte Daten noch immer sicher löschen – mit dem „srm“-Befehl, der die gelöschten Daten 35 Mal überschreibt. Dazu einfach die App öffnen und srm –f /xyz einsetzen, wobei das /xyz durch den Dateipfad ersetzt werden muss. Dazu lässt sich die zu löschende Datei einfach per Drag-and-drop ins Terminal-Fenster ziehen.

Einen ganzen Ordner kann man mit dem Befehl srm –rf /xyz löschen.

Manchmal kommt es bei dieser Methode auch vor, dass sich die Datei nicht so einfach löschen lässt. Erfahrene Nutzer (!) können hier brachial vorgehen und sudo srm –f /xyz oder für Ordner entsprechend sudo srm –rf /xyz eintippen. Wer sich nicht sicher ist: Finger von diesem Befehl lassen, denn durch den kleinsten Fehler können hier sehr große Schäden an der Festplatte entstehen – und in jedem Fall vorher eine Sicherheitskopie anfertigen. Das Problem dabei ist dann allerdings wieder: Die zu löschenden Dateien sind auf der Sicherheitskopie noch vorhanden.

Mac Papierkorb sicher entleeren Dateien verschlüsseln auf SSD
Auf SSD-Platten ist es besser, die Dateien direkt mit dem internen Tool FileVault zu verschlüsseln.

Daten auf einer SSD sicher löschen

Auf SSDs lässt sich nicht sagen, ob die richtigen Speicherzellen überschrieben wurden. Daher lohnt es sich, zu löschende Daten zu verschlüsseln, so dass sie, falls nicht gelöscht, zumindest nicht mehr lesbar sind. Möglich ist das unter anderem mit dem ins Betriebssystem integrierten Programm FileVault, das sich in den Systemeinstellungen unter Sicherheit aktivieren lässt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

MacOS Sierra

Aktuelles Betriebssystem MacOS Sierra für Apple-Geräte

MacOS Sierra
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS
Sprache:
Deutsch
Version:
10.12
Leserwertung:
0/5