Tipp

Den Internet Explorer löschen – ist das möglich?

Sonja U. Sonja U.

Es gibt verschiedene Gründe, Microsofts alten Browser loswerden zu wollen – heute sogar mehr denn je. Aber den Internet Explorer löschen – das ist wahrlich nicht so leicht, wie es zuerst klingt. Komplett aus dem System entfernen lässt er sich nämlich nicht. Wie man ihn trotzdem weitestgehend los wird, erklären wir hier.

Den Internet Explorer löschen: keine leichte Aufgabe

Das größte Problem beim Internet Explorer ist die (nicht nur mittlerweile) fehlende Sicherheit. Seit Anfang 2016 schon werden außer der aktuellsten und auch letzten Version 11 des Browsers keine Sicherheits-Updates mehr verteilt. Daher lautet die Handlungsempfehlung für alle, die den IE bis Version 10 tatsächlich noch nutzen: Entweder schnell auf Version 11 aktualisieren – sofern das überhaupt noch geht, denn auf Version 11 kann man nur ab Windows 7 updaten. Oder aber das alte Ding direkt vom Rechner werfen und eine Alternative installieren. Das kann der neuere Microsoft Edge Download sein, den es hier bei uns kostenlos gibt, aber auch beispielsweise der heutige Spitzenreiter Google Chrome.

Wer aber jetzt, ganz wie man es von anderen Programmen gewohnt ist, den Deinstallieren-Button für den IE sucht, wird nicht fündig. Ganz so einfach lässt sich Microsofts Altlast nämlich nicht entfernen. Und komplett leider schon gar nicht, da er fest ins Betriebssystem verankert ist und bestimmte IE-Versionen an bestimmte Windows-Versionen koppelt. Aber teilweise deinstallieren kann man ihn – und den verbleibenden Rest soweit deaktivieren, dass er keine Sicherheitslücke im System mehr darstellt.

Ein Hinweis an Windows-8-Nutzer: Der IE lässt sich hier gar nicht deinstallieren – aber deaktivieren. Einfach bei Step 2 weiterlesen. Alle anderen: Hier entlang!

Internet Explorer löschen
Den Internet Explorer löschen kann man nicht komplett. Aber er kann über die Systemeinstellungen teilweise deinstalliert und dann deaktiviert werden. (Bilder: Redaktion/Windows)

Step 1: Das Browser-Update deinstallineren

Wie erwähnt, ist der IE an die jeweilige Windows-Version gekoppelt. Hat man ein Windows-Update vorgenommen, ist auch der Explorer als Update anwesend, das erst deaktiviert werden muss:

  1. Dazu die Systemsteuerung öffnen und den Bereich Programme anwählen.
  2. Nebenan im Fenster erscheint die Option Programme und Funktionen. Darunter ist die Unterkategorie Installierte Updates anzeigen aufgelistet. Diese muss mit einem Klick geöffnet werden.
  3. Eine Auflistung mit allen Updates erscheint, in der auch der Eintrag Internet Explorer zu finden ist. Ist er dort nicht aufgelistet, einfach mit Step 2 weitermachen.
  4. Ist der Eintrag gefunden, kann er mit einem Klick mit der rechten Maustaste deinstalliert werden. Den Vorgang mit Ja bestätigen und den Rechner neu starten. Dann ist das Update des IE weg.

Internet Explorer löschen Update deinstallieren
Sobald das aktuellste Update des IE deinstalliert ist, kann man mit dem Deaktivieren der weiteren Komponenten beginnen.

Step 2: Den Browser deaktivieren

Die vorinstallierte Grundversion des Browsers lässt sich leider nicht deinstallieren – aber deaktivieren. Das kommt zumindest nah an den Wunsch, den Internet Explorer löschen zu können:

  1. Dazu wird erneut die Systemsteuerung mit dem Bereich Programme und der Kategorie Programme und Funktionen aufgerufen. Dort befindet sich auch die Unterkategorie Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren.
  2. Beim Anklicken dieser Unterkategorie erscheint ein neues Fenster, in dem der Internet Explorer ausfindig gemacht werden muss.
  3. Ist er gefunden, einfach das Häkchen entfernen und das Fenster mit OK schließen.

Der Browser ist nun deaktiviert und kann nicht mehr benutzt werden, solange man ihn nicht auf gleichem Wege wieder aktiviert.

Internet Explorer löschen IE deaktivieren
Der verbleibende Teil muss über die Systemsteuerung deaktiviert werden.

Step 3: Neuinstallation verhindern

Damit niemand einen Schrecken bekommt, weil der IE beim nächsten Windows-Update plötzlich wieder da ist, muss nun noch ein Windows-Tool geladen werden, das es bei Microsoft zum Download gibt. Man sollte im Vorfeld darauf achten, welche IE-Version vorliegt, da ursprünglich für jede ein eigenes Tool angeboten wurde. Leider bietet Microsoft nur noch das Tool für IE 11 an. Mit einem Klick auf die Versionsnummer gelangt man zur Windows-Seite. Dann einfach herunterladen und den Anweisungen folgen.

Internet Explorer löschen IE Update Tool
Mit den von Windows bereitgestellten Toolkits wird ein erneutes Installieren des IE beim nächsten Windows-Update verhindert.

Vorsicht Windows 10 Nutzer! Der IE versteckt sich bloß

Übrigens stehen auch Windows-10-User vor dem Problem der Altlast. Zwar wurde das Internet-Tool mit der aktuellen Windows-Version vom neuen Browser Edge ersetzt – vorinstalliert ist er trotzdem noch – und zu finden beispielsweise über das Suchfeld in der Taskleiste:

Einfach den Befehl Internet Explorer in die Taskleisten-Suche eingeben. In den Suchergebnissen ist der Browser dann zu finden. Aber auch über das Startmenü und Alle Apps ist er im Ordner Windows Zubehör versteckt. Den Internet Explorer löschen kann man dann wie oben beschrieben.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Microsoft Edge

Nigelnagelneuer Browser-für-Alles von Microsoft

Microsoft Edge
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2015
Leserwertung:
3.5/5