Tipp

Microsoft Edge anpassen: Erweiterte Einstellungen

Rainer W. Rainer W.

Wer Microsoft Edge anpassen möchte, hat in den Browser-Einstellungen viele Möglichkeiten, die neue Surfmaschine von Microsoft gezielt entsprechend den eigenen Bedürfnissen zu ändern. In den Erweiterten Einstellungen finden sich die richtig interessanten Optionen. Wir zeigen, wie es geht!

Microsoft Edge anpassen und für mehr Datenschutz sorgen

Die Standard-Einstellungen sind nach dem Microsoft Edge Download schnell erledigt: Startseite ändern, Lesezeichen importieren, Design auswählen, Favoritenleiste aktivieren, überflüssige Browserdaten löschen und Leseansicht und Schriftgröße festlegen. All dies haben wir in unserem Ratgeber mit dem Titel "Microsoft Edge Einstellungen anpassen: So geht´s" bereits ausführlich erklärt. Anwender, denen der eigene Datenschutz und die Privatsphäre am Herzen liegen und die noch etwas tiefer unter die Motorhaube des Browsers gucken möchten, finden in den Erweiterten Einstellungen von Microsoft Edge eine Vielzahl hilfreicher Optionen. Diese sind ganz unten in den normalen Einstellungen mit einem Klick auf die Schaltfläche Erweiterte Einstellungen anzeigen erreichbar.

Microsoft Edge anpassen

Home-Button festlegen und Popups blockieren

Ganz oben in den erweiterten Einstellungen befindet sich die Option Schaltfläche "Startseite" anzeigen. Hier legt der Anwender fest, ob der Home-Button eingeblendet werden soll und mit welcher Startseite er verknüpft ist. Also einfach den Schalter auf Ein umlegen und dann beispielsweise www.freeware.de in das Feld darunter eingeben, damit sich diese Seite beim Klick auf den Home-Button automatisch öffnet.

Popups blockieren sollte aktiviert sein, um beim Surfen nervige Popup-Fenster zu vermeiden. Wer selten Adobe Flash-Seiten besucht, kann zudem die Option Adobe Flash Player verwenden deaktivieren und erst dann einschalten, wenn Flash auch wirklich auf einer Seite benötigt wird. Außerdem lässt sich die Verwendung der Tastaturnavigation ein- oder ausschalten. Diese ermöglicht die Textauswahl über die Tastatur. Sie wird mit der Taste F7 für den aktuellen Tab aktiviert.

Microsoft Edge anpassen Popups

Tracking von Webseiten und personalisierte Werbung verhindern

Weiter geht es mit dem Abschnitt Datenschutz und Dienste. Die erweiterten Optionen bieten einige Möglichkeiten, um den Aufenthalt im Internet sicherer zu machen und die eigene Privatsphäre zu erhöhen. So kann der Anwender die Abfrage beim Speichern von Kennwörtern ausschalten, das Speichern von Formulareinträgen verhindern und Do not Track-Anforderungen senden deaktivieren, um personalisierte Werbung und das Tracking von Webseiten abzublocken. Außerdem kann der Nutzer verneinen, dass Cortana bei Microsoft Edge Unterstützung leisten soll.

Microsoft Edge anpassen DonotTrack

Cookies komplett ausschalten

Wer Google gegenüber Bing bevorzugt, ändert die Suchmaschine unter in Adressleiste suchen mit. Interessant ist beim Microsoft Edge anpassen die Option Cookies. Hier hat der Anwender die Wahl, ob Cookies generell abgeblockt bzw. erlaubt werden sollen oder ob dies nur bei Cookies von Drittanbietern der Fall ist. Ganz unten besteht noch die Auswahl, ob Websites das Speichern geschützter Medienlizenzen erlaubt ist, ob die Seitenvorhersage verwendet werden soll und ob ein SmartScreen-Filter aktiviert werden soll. Letzteres ist zum Schutz vor gefährlichen Webseiten zu empfehlen.

Microsoft Edge anpassen Cookies

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Microsoft Edge

Nigelnagelneuer Browser-für-Alles von Microsoft

Microsoft Edge
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2015
Leserwertung:
3.8/5