Tipp

Excel Blattschutz aufheben: Mit diesem Trick geht´s

Maria S. Maria S.

Das Kennwort vom Blattschutz vergessen? Kein Problem! Diese Anleitung zeigt, wie man den Excel Blattschutz aufheben kann – auch ganz ohne Passwort! Hier schlaumachen und an der Tabelle weiterarbeiten!

User können nach dem Microsoft Excel 2013 Download ihre Tabellen mithilfe des Blattschutzes vor unerlaubten Bearbeitungen und Überschreibungen schützen. Wer das Feature verwendet, sollte sich das Passwort merken oder irgendwo notieren, um auch selbst zu späterem Zeitpunkt an der Excel-Tabelle arbeiten zu können. Wo man das Passwort dann wieder eingibt, zeigen wir im Folgenden. Außerdem haben wir für vergessliche User einen Weg gefunden, den Blattschutz ohne Kennwort auszuhebeln.

Excel Blattschutz aufheben

Mit Passwort Excel Blattschutz aufheben

Die erste Variante ist nur für User interessant, die das Passwort parat haben. Beispielsweise wenn man eine Tabelle von einem Kollegen oder Freund mit dazugehörigem Passwort bekommen hat, um darin Änderungen vorzunehmen. Wir zeigen, wo das Passwort zum Einsatz kommt.

  • Zunächst wird die entsprechende Excel-Tabelle geöffnet.
  • In der Menüleiste klickt der User anschließend auf den Tab Überprüfen.
  • Dort erscheint die Option Blattschutz aufheben. Diese klickt der User an und ein kleines Fenster öffnet sich.
  • Nun wird das Passwort eingetragen und die Tabelle ist wieder frei, um Änderungen vorzunehmen.

Excel Blattschutz aufheben mit Passwort

Blattschutz aufheben ohne Passwort

Nutzer, die regelmäßig Gebrauch vom Blattschutz machen, sollten wissen, dass es sich hierbei um keine wirklich zuverlässige Schutzfunktion handelt. So lässt sich auch ohne Passwort der Excel Blattschutz aufheben. Dafür muss man nicht mal Hacker sein oder IT-Kenntnisse besitzen. Für diejenigen, die ihr Passwort vergessen oder verloren haben, ist das natürlich ein Segen. Wer über Excel aber sensible Daten verwaltet, sollte sich weiterer Sicherheitsmechanismen bedienen.

Zum Aufheben wird ein Zusatz-Tool benötigt

Bei Excel werden in der Regel XML-Dateien verwendet, die vom Typus her Zip-Dateien relativ ähnlich sind. Deshalb werden Programme zum Zippen und Unzippen für das Aushebeln des Passwortes herangezogen. Beispielsweise kann man 7-Zip verwenden, anhand dieses Tools, wird der Vorgang beschrieben:

Excel Blattschutz aufheben 7-Zip

  • Zunächst tätigt der User einen Rechtsklick auf die Datei und wählt dann im Menü unterhalb von 7-Zip „Öffnen“.
  • Anschließend wird in der obersten Ebene der Ordner „xl.“ ausgewählt. Darin befindet sich der Ordner „worksheets“, in dem wiederum Dateien mit der Bezeichnung „sheet1.xml“ und „sheet2.xml“ usw. zu finden sind. Die Anzahl der „Sheets“ ist von der Anzahl der Tabellenblätter abhängig.
  • Das erste Arbeitsblatt wird aus dem Programm gezogen und beliebig abgelegt, z.B. auf dem Desktop.

Code der Datei verändern

Um den Excel Blattschutz aufheben zu können, muss der User den Code manipulieren.

  • Dafür öffnet der User diese sheet1.xml-Datei mit einem Editor. Das kann Notepad++, Wordpad oder auch der Windows-Editor sein.

Excel Blattschutz aufheben Code

  • In dem Code-Salat sucht der User nun mithilfe der Tastenkombination Strg + F nach einem bestimmten Begriff. Welches das ist, hängt von der Excel Version ab.
    • Variante 1: password: Wer dieses Wort findet, löscht nach dem Gleichzeichen den gesamten Text in den Anführungszeichen, so dass am Ende password=““ übrig bleibt.
    • Variante 2: Hinter einem Kleiner-als-Zeichen der Begriff sheetProtection: Hier löscht der User alle Einträge hinter dem Begriff, bis sich die spitze Klammer (Größer-als-Zeichen) wieder schließt, so dass sheetProtection zwischen beiden Klammern stehen bleibt.
  • Zu guter Letzt – das gilt für beide Varianten – werden die Änderungen gespeichert und die Datei zurück in die Excel-Datei in 7-Zip gezogen.
  • Nun kann man die Excel-Tabelle öffnen und mühelos über das Menü den Excel Blattschutz aufheben, denn ein Passwort wird nun nicht mehr abgefragt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Microsoft Excel 2013

Microsofts Standard für Tabellenkalkulationen

Microsoft Excel 2013
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2013
Leserwertung:
2.17/5