Tipp

Tabellenkalkulation als Excel Alternative

Jan W. Jan W.

Kingsoft Spreadsheets versteht sich als Konkurrenzprodukt zu Microsoft Excel. Sowohl hinsichtlich der Optik als auch in Sachen Funktionen ähnelt die Tabellenkalkulation dem Platzhirschen aus Redmond fast wie ein Ei dem anderen.

Tabellenkalkulation als Excel Alternative

Entsprechend geht Kingsoft Spreadsheets rechnerisch mit Zahlenkolonnen um, wofür dem Anwender mehr als 100 vordefinierte Formeln aus Bereichen wie Finanzen oder Ingenieurwesen zur Seite stehen. Zudem importiert der Zahlenkünstler vorliegende Daten aus SQL- oder Oracle-Datenbanken und fügt den Tabellen zwei- und dreidimensionale Grafiken unterschiedlichster Formate hinzu.

Tabellenkalkulation als Excel-Alternative

Das Erscheinungsbild der Kingsoft Spreadsheets lässt sich zwischen einer klassischen und einer Ribbon-ähnlichen Optik umstellen. Sicherlich ein Plus für all jene, die mit der neuen Microsoft-Menüleiste nicht viel anfangen können, dafür präsentiert sich die Tabellenkalkulation aber komplett in englischer Sprache.

Aktivieren der kostenlosen Vollversion:

Hinweis: Diese kostenlose Vollversion aktiviert sich automatisch um Zuge der Installation. Hierfür ist lediglich eine bestehende Internet-Verbindung erforderlich. Außerdem bietet das Setup an, ein kleines Tool namens Software Informer zu installieren, welches für die Funktion der kostenlosen Vollversion nicht erforderlich ist. Bei manchen Virenscannern kann Software Informer zu so genannten heuristischen Treffern führen. kingsoftspreadsheets2

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Microsoft Excel 2013

Microsofts Standard für Tabellenkalkulationen

Microsoft Excel 2013
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2013
Leserwertung:
2.56/5