Tipp

Zwei oder mehr Excel Tabellen zusammenführen

Anna K. Anna K.

Wer Excel Tabellen zusammenführen möchte, kann das auf verschieden Arten. Wir stellen die schnellsten und einfachsten Möglichkeiten vor. Hier mehr erfahren!

Wer nach dem Microsoft Excel 2013 Download seine Daten in verschiedenen Tabellenblättern verstreut hat, bringt im Handumdrehen wieder Ordnung ins Chaos. Excel gehört zur Microsoft-Office-Suite und ist sowohl für Windows als auch für OS X verfügbar. Die Tabellenkalkulation ermöglicht umfangreiche Berechnungen, die sowohl für den kaufmännischen als auch den statistischen oder mathematischen Bereich relevant sind. Dank umfassender Sortier- und Filterfunktionen und den Pivot-Tabellen können auch umfangreiche Datenmengen ausgewertet und überichtlich dargestellt werden.

Mit der Kosolidieren-Funtkion Excel Tabellen zusammenführen

Die einfachste Variante, um Tabellen zusammenzuführen, eröffnet sich mit der Funktion Konsolidieren. Um eine Konsolidierungstabelle zu bearbeiten, muss diese zunächst markiert werden. Danach wird die Registerkarte Daten aufgerufen und die Schaltfläche Kosolidieren gewählt. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem die aktuelle Funktion sowie die Zellverweise angezeigt werden. Damit man die Excel Tabellen zusammenführen kann, wird im Anschluss auf das Feld Verweis geklickt und zum Arbeitsblatt gewechselt, aus dem Daten ergänzt werden sollen. Nun kann die gesamte Tabelle oder nur ein Teilbereich markiert werden. Mit Klick auf Hinzufügen und der Bestätigung OK werden die ausgewählten Daten in die Ursprungstabelle integriert. Dabei lassen sich sowohl die Daten aus verschiedenen Tabellenblättern als auch aus verschiedenen Tabellen ergänzen.

Excel Tabellen zusammenführen
Mit der Kosolidieren-Funtkion Excel Tabellen zusammenführen

Der Klassiker Copy & Paste

Bei kleineren Datenmengen lassen sich auch mit der althergebrachten Methode Copy & Paste Excel Tabellen zusammenführen. Dazu einfach den gewünschten Datenbereich markieren und mit der Tastenkombination Strg+C kopieren. Die Daten befinden sich nun in der Zwischenablage und können mit Strg+V an der gewünschten Postition der zweiten Tabelle wieder eingefügt werden. Allerdings ist diese Methode tatsächlich nur bei kleinen Datenmengen zu empfehlen, da sich schnell Fehler einschleichen können.

Tipp: Daten lassen sich auch aus anderen Quellen integrieren

Excel ist ein grandioses Tool. So lassen sich nicht nur Daten aus Tabellen integrieren, sondern auch aus komplett anderen Quellen. Zur Auswahl stehen dafür: Access, das Internet, Textdokumente sowie SQL Server, Analysis Services, der Microsoft Azure Marketplace, der OData-Datenfeed und via XML-Datenimport. Die entsprechende Funktion findet sich unter dem Tab Daten und der Rubrik Externe Daten abrufen. Hier muss lediglich die entsprechende Quelle ausgewählt werden und der Pfad der Datenquelle angegeben werden. Im Handumdrehen lassen sich mit dieser Funktion problemlos große Datenmengen in eine Tabelle integrieren und im Anschluss weiterverarbeiten.

Excel Tabellen zusammenführen und daten importieren
Daten aus anderen Quellen integrieren

Hinweis: Gelegentlich werden Verbindungen mit externen Daten deaktiviert. Gegebenenfalls muss die Arbeitsmappe dann in einem – so der Wortlaut von Microsoft – „vertrauenswürdigen Verzeichnis“ gespeichert werden. Um ein solches Verzeichnis zu erstellen, geht man wie folgt vor:

  1. Klick auf Datei und hier auf Optionen
  2. Wahl des Sicherheitscenter oder Trust Center
  3. Klick auf Einstellungen für das Sicherheitscenter oder Einstellungen für das Trust Center
  4. Klick auf Vertrauenswürdige Speicherorte und Neuen Speicherort hinzufügen
  5. Den gewünschten Pfad mit Klick auf Durchsuchen … auswählen und mit OK bestätigen

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Microsoft Excel 2013

Microsofts Standard für Tabellenkalkulationen

Microsoft Excel 2013
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2013
Leserwertung:
2.56/5