Tipp

Den Internet Explorer Cache löschen – so funktioniert's!

Mark K. Mark K.

Um Ressourcen zu schonen und den Datenverkehr im Internet zu entlasten, kommt bei Browsern eine Art Puffer-Speicher zum Einsatz. Der Vorteil davon: Webseiten müssen beim wiederholten Aufrufen nicht mehr komplett neu übers Netz geladen werden, sondern werden aus dem Browser-Cache heraus aufgebaut und stehen dem Nutzer somit deutlich schneller zur Verfügung. Auch der Browser von Microsoft speichert Webseiten. Hier kann man die aktuelle Version des Microsoft Internet Explorer kostenlos herunterladen. Jedoch: Die Technik des Zwischenspeicherns macht es allzu neugierigen Zeitgenossen sehr einfach, das Surfverhalten fremder Personen auszuspionieren. Um das zu verhindern, muss man den Internet Explorer Cache löschen. Wie's funktioniert, wird in der folgenden Anleitung Schritt für Schritt erklärt.

In drei Schritten den Internet Explorer Cache löschen

Die eigentlich gut gemeinte Technik des Browser-Caching kann sich unter bestimmten Voraussetzungen nachteilig auswirken, etwa dann, wenn ein Computer von mehreren Personen genutzt wird. Durch das Caching sollen Webseiten schneller aufgebaut werden und dem Nutzer zur Verfügung stehen. Außerdem soll damit der Datenverkehr reduziert werden. Doch: Handelt es sich um Webseiten-Inhalte, die minutenaktuell oder sogar sekundenaktuell relevant sind, etwa bei Nachrichten-Websites zu aktuellen Themen, kann das ursprünglich gut gemeinte Browser-Caching unter bestimmten Voraussetzungen verhindern, dass der Nutzer auf die allerneusten Berichte zugreifen kann, da die Website aus dem Internet Explorer Cache geladen wird. Darüber hinaus wirft das Browser-Caching Privatsphäre-Probleme auf, insbesondere wenn ein Computer von mehreren Personen genutzt wird. So kann man sich über die Verlaufsfunktion ohne großen Aufwand die Webseiten anzeigen lassen, die der vorherige Nutzer aufgerufen hat und auf diese Weise das Surfverhalten ausspionieren. Abhilfe verschafft in diesen Fällen das manuelle Löschen des Browserverlaufs. Wir zeigen, wie's funktioniert und wie man den Internet Explorer Cache löschen kann.

So verwischt man die Spuren im Netz

  1. Um den Internet Explorer Cache zu löschen, navigiert man zunächst über den Windows-Start-Button (unten links) in die Systemsteuerung. Es öffnet sich daraufhin ein neues Fenster.

  2. Im neuen Dialog-Fenster wählt man anschließend den Punkt „Netzwerk und Internet“ aus. Danach geht’s weiter im Menü mit „Browserverlauf und Cookies“.

  3. Um den Verlauf beziehungsweise Cache-Speicher des Browsers zu löschen, wählt man im neuen Fenster den Punkt „Allgemein“ aus. Die Option zum Löschen des Cache befindet sich mittig. Nach einem Klick auf den Button „Löschen“ muss man nur noch die Sicherheitsabfrage mit „Ja“ bestätigen und der Cache des Internet Explorer wird entfernt. TIPP: Um den Cache automatisch nach jeder Sitzung zu löschen, setzt man einfach das Häkchen neben den Punkt „Browserverlauf beim Beenden löschen“.

Internet Explorer Cache löschen

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Microsoft Internet Explorer

Der Standard-Browser aus dem Hause Microsoft kostenlos zum Download

Microsoft Internet Explorer
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
11.0.9600.16428
Leserwertung:
3.11/5