Tipp

Maxthon: Internet Explorer aufgebohrt

Oliver W. Oliver W.

Den Markt der Internet Browser teilen sich überwiegend drei Kandidaten: Der Firefox, Internet Explorer und Opera. Vor allem Mozillas Firefox hat in der letzten Zeit einen bedeutenden Marktanteil errungen und konnte sich gegen den ehemaligen Platzhirschen Internet Explorer durchsetzen. Doch mit den passenden Add-Ons kann auch das Surfbrett aus Redmond noch weiter aufgewertet werden.Der Maxthon Browser schafft eine neue Qualität des Surfens mit dem IE. Er nutzt im Grunde genommen nur noch die Basis des Internet Explorers, bringt aber selbst eine Reihe nützlicher Funktionen mit. So ermöglichen die Mausgesten oft genutzte Funktionen wie "Zurück", "Vorwärts" oder "Tab schließen" mit der Betätigung einer Keyboardtaste und einer Mausbewegung auszuführen. Die integrierte "Smart Accelerator" soll nach Herstellerangaben oft besuchte Seiten beschleunigen und auch allgemein für ein höheres Surftempo sorgen. "Magic Fill" kann sich die Eingaben in Webformularen merken und diese automatisch mit den wichtigsten Daten füttern. Es ist auch möglich, bereits bestehende Formulare für die weitere Verwendung zu speichern. Der Feed Reader ist ein Empfänger der beliebten RSS-Reeds, mit denen sich Maxthon in den Formaten RSS 0.9/1.0/2.0 und Atom 0.3/1.0 versteht. Die URL eines Newsfeeds muss einfach nur in die Sidebar gezogen werden und schon ist das Abonnement gespeichert. Seinen Lieblingswebsites kann man mit Maxthon Alias-URLs geben. So könnte die Adresse dieses Blogs statt http://www.freeware.de/blog einfach nur noch "Software Blog" lauten. Einzelnen Modulen in Maxthon können Tastenkombinationen zugeteilt werden, um sie schneller aufrufen zu können. Der "Ad Hunter" macht Jagd auf Werbung durch Popups und Ad Content-Blocks und entfernt diese während des Surfens. Außerdem kann der"Web Sniffer" beispielsweise dabei helfen, die richtige URL von FLV-Videos herauszufinden, um diese herunterzuladen. Wer oft Websites besucht, die die neue Ajax-Technologie für Web 2.0-Inhalte nutzten, der wird das Problem des temporären Einfrierens des Browsers kennen. Maxthon will diesen Bug mit dem "Anti-Freeze"-Feature umgehen. "Super Drag'n'Drop" erlaubt die Ausführung von komplexen Drag'n-Drop-Aktionen. So kann ein Suchwort einfach in die Adresszeile gezogen oder ein Bild mit gehaltener Maustaste auf den Desktop kopiert werden. Wie von Textverarbeitungen bekannt, erlaubt die Undo-Funktion das Rückgängigmachen von versehentlich ausgeführten Aktionen wie der Schließung eines Tabs. Wer Screenshots von Websites braucht, der kann diese einfach mit der "Screen Capture"-Funktionalität anfertigen. Alles in allem erweitert Maxthon den Internet Explorer um interessante Funktionen und ist für Freunde des Microsoft-Browsers zumindest einmal einen Blick wert.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Microsoft Internet Explorer

Der Standard-Browser aus dem Hause Microsoft kostenlos zum Download

Microsoft Internet Explorer
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
11.0.9600.16428
Leserwertung:
3.1/5