Tipp

Persönliche Daten und Office 2007 - der Dokumenteninspektor

Oliver W. Oliver W.

Bereits seit Jahren ist bekannt, dass in Dokumenten, die mit dem Microsoft Office erstellt wurden, persönliche Informationen enthalten sind. Diese Daten reichen vom Bearbeiter bis zu gelöschten oder versteckten Textpassagen und mußten früher mit speziellen Tools, die teilweise auch vom Hersteller selbst zur Verfügung gestellt wurden, entfernt werden. Ein kurzer Blick in die Aufstellung der nebenher gespeicherten Daten im Microsoft Office läßt die Notwendigkeit entsprechender Hilfestellungen klarwerden: Denn es geht nicht "nur" um den Bearbeiter, Bearbeitungszeit und Dateiname. Office speichert nebenher auch noch wann gedruckt wurde, wer wann wo wie mitgeholfen hat, das Dokument kommentiert hat, was wurde kommentiert und welche Passagen wurden unsichtbar gemacht, was stand eigentlich in der allerersten, unzensierten Fassung, auf welchem Netzlaufwerk speichern Sie Ihre Daten, wie heisst der Server, wohin führen interne Links und ein paar XML Daten legt Office nebenher auch noch in der Datei ab. In der Office Version 2007 hat Microsoft nun reagiert. Und zwar nicht nur mit einem weiteren Tool, das die sensiblen Daten entfernt, sondern gleich mit einer entsprechenden Funktion, die direkt im Officekit selbst enthalten ist. Und so funktionierts: Nachdem ein Dokument fertig bearbeitet wurde klicken Sie auf die Office-Schaltfläche oben links. Unter dem Menüpunkt "Vorbereiten" befindet sich der Eintrag "Dokument prüfen", der ein Dialogfenster öffnet, den Dokumenteninspektor.

Im Inspektor kann nun der gewünschte Umfang der Prüfung festgelegt werden. Es ist möglich, auf einzelne Teilbereiche wie Kommentare und Überarbeitungen oder persönliche Informationen zu prüfen, oder auf alle verfügbaren Optionen gleichzeitig. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte an den standardmäßig komplett markierten Häkchen nichts ändern, so findet eine Überprüfung der Datei auf alle möglichen enthaltenen Subdaten statt. Nach der Prüfung gibt der Dokumenteninspektor des Office 2007 nun eine Reihe an Informationen aus, und es kann, sinnvoll gegliedert, gewählt werden, welche Informationen entfernt werden sollen. Nach einem Klick auf Entfernen ist Ihr Officedokument "clean".

Office 2007 Dokumenteninspektor 2

Bei dieser Anzeige im Dokumenteninspektor können Sie Officedokumente getrost versenden. Doch Vorsicht! Die so entfernten Informationen können größtenteils nicht wiederhergestellt werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Microsoft Office 2010

Bewährte Komplettlösung fürs Büro

Microsoft Office 2010
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2010
Leserwertung:
3.04/5