Tipp

Schriften einbetten in Word Dateien

Jan W. Jan W.

Dass Word in Sachen Gestaltung mehr kann, als die vordefinierten Überschriften in Times New Roman und Arial vermuten lassen, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Eine Vielzahl unterschiedlichster Schriften zum kostenlosen Download laden zu Experimenten und individuellen Layouts ein.

Schriften einbetten in Word Dateien

Doch verschickt man seine mühsam gestalteten Schriftstücke via Email oder öffnet sie an einem fremden Rechner, ist es oft schlagartig vorbei mit der Grafikherrlichkeit. Sind die verwendeten Schriften nicht beim Empfänger der elektronischen Post installiert, ersetzt die Textverarbeitung aus dem Hause Microsoft diese durch Standard-Fonts. Die Folge: Nicht nur das optische Erscheinungsbild ist hinüber, sondern sehr wahrscheinlich auch der Zeilen- und Seitenumbruch. Was im privaten Bereich noch als leichtes Ärgernis durchgehen mag, hinterlässt im beruflichen Umfeld einen unguten Eindruck, wenn Geschäftspapiere beim Adressaten komplett zerschossen ankommen. Wer dennoch offene Word-Dateien verschicken möchte oder muss und daher nicht auf PDF-Dokumente zurückgreifen kann, der bindet verwendete Fonts einfach in seine elektronischen Schriftstücke mit ein. Diese reisen anschließend beim Versand oder Transport einfach mit.

Schriften einbetten in Word 2003

Je nach installierter Version sind hierfür unterschiedliche Schritte erforderlich. Wer Word 2003 benutzt, bettet die TrueType-Fonts folgendermaßen ein: Wählen Sie den Menüpunkt Datei → Speichern unter. In diesem Dialogfenster setzen Sie unter Extras → Speicheroptionen ein Häkchen in die Check-Box „TrueType-Schriftarten einbetten“. fonteinbettenword2003-2Die hier zusätzlich verfügbaren Optionen dienen dazu, die Dateigröße der Word-Dokumente im Zaum zu halten, was beim Versand umfangreicher Schriftsätze per Email durchaus sinnvoll sein kann. Je nach getroffener Einstellung unterbindet man hier das Einbetten nicht genutzter Zeichen und/oder der ohnehin auf jedem Windows-Rechner vorhandenen Fonts. Hierzu zählen neben den Standards Times New Roman oder Arial auch Symbol-Schriften wie Wingdings oder Webdings.

Schriften einbetten in Word 2007 & Word 2010

fonteinbettenword2007Nutzer der neueren Fassungen Word 2007 oder Word 2010 beschreiten einen etwas anderen Weg. Auch hier klickt man zunächst auf Datei → Speichern unter. Im daraufhin erscheinenden Dialogfeld wählt man den Menüpunkt Tools → Speicheroptionen. fonteinbettenword2003-2Nach Aktivieren der Check-Box „Schriftarten in der Datei einbetten“ beinhalten auch hier die Dokumente die verwendeten Fonts. Auch Word 2007 und Word 2010 bieten die Optionen, nicht benutzte Zeichen sowie die Standard-Fonts von der Einbettung auszuklammern und so kleinere Dateien zu erzeugen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Microsoft Word 2013

Der Standard in Sachen Textverarbeitung

Microsoft Word 2013
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2013
Leserwertung:
3.7/5