Tipp

Microsoft versichert: Keine Passwortlücke bei Minecraft

Maria S. Maria S.

Microsoft bekräftigt nach dem Diebstahl Tausender Minecraft Accounts, es gäbe keine Sicherheitslücke. Hier erfahren, wie die Daten ins Netz kamen! Anfang dieser Woche wurden durch heise Security Tausende User-Daten von Minecraft-Spielern im Netz entdeckt. Die Vermutung einer Sicherheitslücke lag nahe. Doch Microsoft betont, eingehende Untersuchungen hätten keine Schwachstelle diese Art gefunden. Der Softwareriese hat zudem dafür gesorgt, dass alle gestohlenen Zugangsdaten bereits zurückgesetzt wurden. In Minecraft könne also ruhigen Gewissens weitergezockt und gecraftet werden. Wer bisher gezögert hat, kann hier Minecraft kostenlos herunterladen und in die Klötzchenwelt eintauchen. Minecraft keine Passwortlücke

Ursache für die vermeintlich gestohlenen Minecraft Accounts

Am 19.01.15, also Anfang der Woche, hatte heise über einen Fund von 1800 Minecraft-Accounts berichtet. Diese seien im Internet aufgetaucht. Bei der Liste habe es sich um E-Mail-Adressen von Nutzern samt Passwörtern gehandelt. Diese Entdeckung hatte zunächst Verunsicherung insbesondere bei der Minecraft-Community ausgelöst. Da es sich ausschließlich um Zugangsdaten aus dem Sandbox-Game handelte, lag zudem die Vermutung nahe, dass es gezielter Datendiebstahl sei. Das wiederum stellte die Sicherheitsmechanismen im Spiel infrage. Microsoft hat nach eigenen Angaben eingehende Untersuchungen diesbezüglich durchgeführt und nun festgestellt: Es gibt keine solche Sicherheitslücke.

Wie kommen Daten ohne Sicherheitslücke ins Netz?

Da der Software-Konzern eine Passwortlücke ausschließt, gibt es einen neuen Erklärungsansatz. So geht Microsoft davon aus, dass die Daten über Malware oder Phishing ins Netz gelangen konnten. Schaut man sich die Zahl der Minecraft Nutzer an und die der gestohlenen Daten, scheint diese These durchaus plausibel. Neben über 100 Millionen Minecraft Downloads sieht die Zahl 1800 gestohlene Accounts klein aus. Sprich, wäre eine Lücke im System, hätten Hacker vermutlich nicht so bescheiden zugeschlagen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Minecraft

Kultiges Aufbauspiel in phantasievoller Würfel-Umgebung

Minecraft
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
1.11.2
Leserwertung:
4.48/5