Tipp

Mods in Minecraft installieren ganz ohne ModInstaller

Maria S. Maria S.

Wer Mods händisch in Minecraft installieren möchte, sollte einiges beachten, um Probleme & Datenverlust zu vermeiden. Der Anleitung folgen & craften! Das von Microsoft im September 2014 gekaufte Sandbox-Game, erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Wer dem Minecraft-Fieber bisher entkommen, aber eigentlich auch mal Mineralien abbauen und craften will, kann sich hier den kostenlosen Minecraft Download holen. Eingefleischte Minecrafter, die ihr Gameplay mal wieder etwas aufpeppen wollen, können dies mit unzähligen Mods erreichen. Die Auswahl der Mods reicht von neuen Gegenständen und Materialien über harmlose Dorfbewohner und gefährliche Monster und optische Spielereien bis hin zu spannenden Effekten, die den Gamer beispielsweise in einen Zwerg oder Riesen verwandeln können. Wie sich diese Mods ohne Hilfe des ModInstallers in Minecraft installieren lassen, soll die folgende Anleitung zeigen. Minecraft installieren

Mods in Minecraft installieren – was ist zu beachten?

Auf dem Markt gibt es ein riesen Angebot an Minecraft Mods, mit denen man seinem Gameplay ordentlich Schwung, Action und optische Anreize verpassen kann. Wer eine solche Modifikation in seinem Spiel einbinden möchte, sollte ein paar wichtige Dinge beachten, um sein Spiel nicht komplett zu zerschießen und dabei unter Umständen alle Daten zu verlieren. Bevor sich Gamer also in ihr Mod-Abenteuer stürzen sollten sie folgende Tipps berücksichtigen:

  • Version checken: Wer ein Mod in Minecraft installieren möchte, sollte zunächst sicherstellen, dass die entsprechende Modifikation mit der Version von Minecraft kompatibel ist. Wer an einem Rechner mit aktiver Internetverbindung zockt, kann eigentlich davon ausgehen, dass er die aktuellste Version des Spiels besitzt, denn MInecraft führt regelmäßig und vollautomatisch Updates durch. Das sollte jedoch vor dem Installieren der Mods unbedingt noch einmal gegengecheckt werden.
  • Backup erstellen: Bevor die nachstehende Anleitung durchgeführt und damit die minecraft.jar Datei angefasst und editiert wird, sollten Nutzer unbedingt ein Backup dieser Datei erstellen. Denn es gibt keine Garantie dafür, dass beim Installieren alles gut geht. Wenn nicht, wäre auf einen Schlag der gesamte Spielstand weg.
  • ModLoader: Einige der verfügbaren Mods setzen den ModLoader voraus. Dieser ist im Prinzip auch eine Mod und wird daher genauso installiert.
  • Minecraft schließen: Die Installation kann in Minecraft nur gestartet werden, wenn das Spiel geschlossen ist.

So gelingt die Installation in Minecraft

Die folgende Anleitung soll zeigen, wie Mods ohne ModInstaller im Game eingebunden werden können. Mit dem Installer ist es zwar einfacher, aber viele Modes liegen noch ohne diesen vor und lassen sich nur auf dem hier beschriebenen Weg einbinden. Minecraft installieren ausführen Mod bereitstellen: Ist die Kompatibilität mit der Minecraft Version geprüft und das Backup erstellt, wird nun das gewünschte Mod heruntergeladen und am besten auf dem Desktop abgelegt. Dort ist es am einfachsten wiederzufinden. Meist liegen die Mods als komprimierte Zip-Datei vor –diese muss nun entpackt werden. Dabei helfen Programme wie 7-Zip, UnZipper, oder Winzip. Minecraft installieren appdata minecraft.jar bereitstellen: Über das Windows Startmenü kann der Nutzer in dem Such- und Eingabefeld das Wort „Ausführen“ eintragen und findet so den entsprechenden Befehl. Diesen anklicken und es öffnet sich ein kleines Fenster. Dort wird in dem Eingabefeld %appdata% eingetragen und auf OK gedrückt. Damit wird der Explorer geöffnet, in dem das Minecraft-Verzeichnis (.minecraft/bin) enthalten ist. In diesem Verzeichnis liegt die minecarft.jar-Datei, die nun über einen rechten Mausklick mit einem Entzipper geöffnet werden muss. Wer bis dato kein Backup angelegt hat – kann das jetzt noch nachholen. Minecraft installieren Mod Mod einfügen: Nun kann die Mod in Minecraft installiert werden. Hierfür einfach die Mod-Dateien per Drag & Drop in die minecraft.jar-Datei hineinziehen. Jetzt nur noch den Ordner META-INF löschen und die Änderungen in der Datei speichern.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Minecraft

Kultiges Aufbauspiel in phantasievoller Würfel-Umgebung

Minecraft
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
1.12
Leserwertung:
4.49/5