Tipp

Gedichte zum Muttertag – zeigen, dass man Mutti mag

Maria S. Maria S.

Humorvolle, dankbare oder originelle Gedichte zum Muttertag können dem Geschenk für Mutti noch das gewisse Etwas geben. Wer selbst keine Goethe-Qualitäten besitzt, bedient sich einfach hier!

Der Muttertag steht vor der Tür. An jedem zweiten Sonntag im Mai werden Mütter mit kleinen und großen Aufmerksamkeiten bedacht. Der Tag, der die eigene Mutter ehrt, wird seit dem 13. Jahrhundert bis in die heutige Zeit hinein begangen. Doch, die richtigen Worte zu finden, ist gar nicht so einfach: Die eigenen Gefühle zu formulieren und dann auch noch in eine wohlklingende Reimform zu bringen, kann zu einer haarsträubenden Angelegenheit werden. Glücklicherweise haben schon Lyriker und Dichter vergangener und heutiger Zeit unendlich viele Gedichte und Loblieder für Mütter verfasst. Wer will, kann hier die schönsten Muttertagsgedichte herunterladen.

Klassische und moderne Gedichte zum Muttertag

Wer beim Wort Gedichte an eingestaubte Wortkreationen denkt, kann hier eines Besseren belehrt werden. So gibt es neben klassischen Muttertagsgedichten von Goethe und Heine ein durchaus ansehnliches Angebot an modernen Reimen weniger bekannter Lyriker der heutigen Zeit. Außerdem sind darunter viele witzige und kesse Verse, die jeder Mutter ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern werden.

Gedichte zum Muttertag
Gedichte zum Muttertag vom Altmeister. (Bild: Redaktion)

Gedichte für Mutti: Ein Dankeschön liebevoll verpackt

Der Muttertag ist der beste Anlass, um seiner Mama einmal „DANKE“ zu sagen. Schließlich haben Mütter ihre Kinder nicht nur unter Qualen zur Welt gebracht, sie haben sie in der Regel auch großgezogen. Mütter haben hunderte Windeln gewechselt, Geburtstagskuchen gebacken, Gutenachtgeschichten vorgelesen, beim ersten Fahrradsturz gepustet und Tränen des ersten Liebeskummers getrocknet. Zeit, seiner Mutter davon etwas zurückzugeben und Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen. Wer sich mit eigenen Worten schwertut, kann mit Gedichten zum Muttertag von wortgewandten Dichtern helfen lassen.

Gedichte zum Muttertag Dankeschön
Muttertagsgedichte aus dem Volksmund. (Bild: Redaktion)

Der perfekte Einstieg für Danksagungen

Mit Poesie lässt sich Dankbarkeit, Lobgesang und Bewunderung besonders stilvoll ausdrücken. Der Einsatz von Reimen und Versen bietet sich aber auch an, wenn es einem selbst einfach nicht gelingen will, Worte in die richtige Form zu bringen. Daher können Gedichte auch den perfekten Einstieg für das Muttertagsgeschenk bilden. Beispielsweise passt Poesie wunderbar zur klassischen Geschenk-Variante Blumenstrauß mit einer Karte. Aber auch wer aus der Ferne ein Dankeschön überbringen will, kann seine Grußkarte mit einem Reim vervollkommnen.

Vorteil: Nach ein paar poetischen Zeilen ist auf einer Karte meist nicht mehr viel Platz. Da genügt dann zum Abschluss ein: „Du bist die beste Mama der Welt“, „Ich hab dich lieb“ oder „Danke, dass ich dich habe“.

Gedichte zum Muttertag verschicken
Auch Heine liebte seine Mutter. (Bild: Redaktion)

Muttertag vergessen? Dann schnell ein Gedicht per E-Mail oder WhatsApp senden

Gedichte zum Muttertag müssen aber nicht zwangsläufig per Post verschickt werden. Poesie kann ihre Kraft ebenso in digitaler Form entfalten. Zumal für viele Mütter E-Mail und WhatsApp längst keine Fremdworte mehr sind. Wer also papierlos Grüße, Sprüche und Gedichte an seine Mutter versenden will, kann sich das gewünschte Gedichte einfach aus der Vorlage kopieren. Perfekt wird die Liebesbekundung durch ein schönes Bild, das dem Text beigefügt werden kann.

Gedichte in einer selbstgemachten Karte verschenken

Mit ein wenig Mühe lassen sich auch selbst gebastelte Karten erstellen und die Gedichte zum Muttertag zu einem ganz besonderen Geschenk machen. Das folgende Video verräte, wie in wenigen Schritten eine Karte entsteht:

Neueste Artikel