Tipp

Mobile Daten sparen auf iOS-Geräten

Sonja U. Sonja U.

Smartphone-Nutzer, die häufig unterwegs online sind, klagen regelmäßig über dasselbe Problem: Das Datenvolumen reicht definitiv nicht immer den gesamten Monat und am Ende steht man trotz High-End-iPhone mit gedrosselter Verbindung da. Mit ein paar Tricks lassen sich mobile Daten sparen auf iOS Geräten – und eine Drosselung verhindern – zum Beispiel mit einem Hilfstool wie der My Data Manager App als kostenlosem Download.

Mehrere Möglichkeiten gibt es, den Datenverbrauch auf iPhone, iPad und iPod Touch ein wenig einzuschränken, damit der Mobilfunk-Provider nicht wieder einige Tage vor Monatsende mit einer Hiobsbotschaft um die Ecke kommt. Wer diesen folgt, kann sparen.

Mobile Daten sparen auf iOS

Mobile Daten sparen auf iOS – erste Schritte

Den Verbrauch checken: Der erste Schritt ist es immer erst einmal, den Verbrauch zu überprüfen und vielleicht sogar über einen längeren Zeitraum hinweg zu überwachen – beispielsweise mit der kostenlosen My Data Manager App. So lassen sich Apps ausfindig machen, die besonders viele Daten schlucken – da kann man in den App-internen Einstellungen dann etwas dagegen tun. Außerdem lässt sich so das eigene Surf-Verhalten reflektieren. Und wenn es eng wird mit den mobilen Daten, warnt die App.

Aktualisierungen im Hintergrund und über mobile Daten ausschalten

Auch nicht aktiv genutzte, also im Hintergrund laufende Apps ziehen eine Menge Daten. Für Aktualisierungen auf Facebook oder Snapchat kommt da gerne einiges zusammen. Diese Hintergrunddaten lassen sich aber auch auf iOS-Geräten ausstellen oder einschränken – aber Vorsicht: Bei einigen Apps wie WhatsApp ist die Funktion durchaus sinnvoll. Dennoch lässt sich hier der Datentransfer App-intern zumindest einschränken. So kann man in den Einstellungen unter Chats und Anrufe den Medien Auto-Download ausschalten oder nur über WLAN zulassen (das geht übrigens auch bei Facebook oder Instagram) sowie bei WhatsApp-Anrufen die mobile Datennutzung einschränken. Weiterhin bringt es viel, automatische App-Updates lediglich über WLAN zuzulassen. Diese Funktion bietet Apple seit iOS 7 an. Übrigens ist die Einstellung auch für Musik oder Bücher sowie über ein anderes Gerät gekaufte Apps möglich. Die Vorgehensweise:

  • In den Einstellungen das Menü iTunes & App Store wählen

  • Die Funktion Mobile Daten verwenden deaktivieren

Mobile Daten sparen auf iOS mit deaktivierten automatischen Aktualisierungen
Automatische Aktualisierungen von Apps im Hintergrund lassen sich ausschalten oder nur auf WLAN beschränken.

Mobilen Datentransfer für ausgewählte Apps deaktivieren

Unter Einstellungen und dem Unterordner Mobiles Netz wird eine Liste mit Apps angezeigt, die Daten über das mobile Netz geladen haben. Bei einigen Apps, beispielsweise bei denen mit Offline-Funktion, lässt sich die mobile Datennutzung in diesem Ordner ausschalten. Dazu einfach den Schieberegler umlegen.

Push-Benachrichtigungen bei E-Mails und Nachrichten-Apps ausstellen

Wer seine E-Mails eigenhändig oder immer nur ein bis zweimal täglich zu einem festen Zeitpunkt aktualisiert, kommt mit wesentlich weniger Datenvolumen aus und kann mobile Daten sparen auf iOS. Denn Push-Benachrichtigungen senden konstant Daten zwischen Gerät und Server hin und her.

Mobile Daten sparen auf iOS bei Push-Benachrichtigen für E-Mails
Gleicht sich das Smartphone ständig mit dem Mailserver ab, zieht das zu viele Daten.

Und auch bei Nachrichten-Apps lässt sich die Funktion ausstellen. So geht’s:

  • In den Einstellungen das Menü Mitteilungen öffnen

  • Die entsprechende App antippen und dort auswählen, ob und in welcher Form Benachrichtigungen empfangen werden sollen

Webseiten im Browser komprimieren

Browser wie Chrome oder Opera Mini bieten die Möglichkeit, Webseiten beim Aufrufen zu komprimieren. So fallen weit weniger mobile Daten dem Seitenaufbau zum Opfer.

iTunes und Apple Music von den mobilen Daten trennen

Wer unterwegs nicht unbedingt Musik hören möchte, kann auch die iOS-Musik-Apps von der Außenwelt abschneiden. Das geht ganz einfach durch Tippen auf iTunes & App Store und deaktivieren der Funktion Mobile Daten verwenden.

iOS-9-Nutzer: WLAN Assist ausschalten

Seit dem Update auf iOS 9 gedachte Apple seinen Nutzern etwas Gutes zu tun, um die Datenverbindung stabiler zu halten. Der WLAN Assist schaltet sich ein, wenn der WLAN-Empfang sehr schlecht ist. Dann werden einfach mobile Daten zugeschaltet. Der Haken: Man merkt gar nicht, wie schnell das Kontingent aufgebraucht ist. So lassen sich garantiert keine mobilen Daten sparen auf iOS. Ausgeschaltet werden kann der Assistent unter Einstellungen und Mobiles Netz.

Mobile Daten sparen auf iOS mit ausgeschaltetem WLAN Assist
Der WLAN Assist ist zwar ein nettes Feature für stabile Verbindungen, kann aber ungewollt große Datenmengen ziehen. Besser: ausschalten.

Datenintensive Tätigkeiten nur über WLAN nutzen

Unterwegs mal eben ein Video schauen oder gleich einen ganzen Film auf Netflix streamen – das ist zwar sehr verlockend, dem Datenkontingent kann man so aber beim Sinken zusehen, und zwar innerhalb von Minuten. Der Tipp ist zwar eigentlich trivial, aber dennoch erwischt man sich hin und wieder auch unterwegs auf Youtube. Also: Mobile Daten sparen auf iOS mit möglichst hoher WLAN-Nutzung. Freunde geben einem sicherlich das Kennwort, wenn man lieb fragt. Und an immer mehr Orten, beispielsweise in Einkaufszentren, wird kostenfreies WLAN angeboten.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

My Data Manager App

Den Datenverbrauch sowie weitere Telefonfunktionen einfach überwachen – auch geräteübergreifend.

My Data Manager App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Sprache:
Deutsch
Version:
6.1.1
Leserwertung:
0/5