Tipp

Mobile Daten trotz WLAN? So Volumenverbrauch verhindern

Sonja U. Sonja U.

Der Schrecken ist groß, wenn es passiert: Manchmal werden mobile Daten trotz WLAN verbraucht. Wie Ihr verhindert, dass Euer Datenvolumen gefressen wird, während Ihr in einem WLAN eingeloggt seid, erfahrt Ihr hier.

Mobile Daten trotz WLAN
Bei Euch werden mobile Daten trotz WLAN verbraucht? Hier erfahrt Ihr, woran das liegt, wozu das gut ist und wie Ihr das verhindern könnt. (Bild: Pixabay/Redaktion)

Wenn mobile Daten trotz WLAN gezogen werden: Daran liegt‘s

Plötzlich ist das Mobildatenvolumen aufgebraucht – dabei habt Ihr das Internet Eures Smartphones eigentlich hauptsächlich im WLAN genutzt? Mit der My Data Manager App als kostenlosem Download könnt Ihr schon einmal überprüfen, wie viele mobile Daten Euch durch die Lappen gegangen sind. Wollt Ihr aber verhindern, dass das weiterhin passiert, müsst Ihr einen Blick in die Einstellungen Eures Smartphones werfen. Dort kann man das Ganze nämlich einstellen.

Manchmal ist es ja auch ganz praktisch, wenn das WLAN durch mobile Daten ergänzt wird, etwa dann, wenn es sich um ein schwaches kabelfreies LAN-Netzwerk handelt, in dem noch zahlreiche andere User unterwegs sind. Die mobilen Daten ergänzen das Netz entsprechend und Ihr seid flotter unterwegs. Diese Einstellung solltet Ihr aber nur nutzen, wenn Ihr über genügend monatliches Volumen besitzt, um Engpässe zu vermeiden. Dennoch: Wer wenig Volumen besitzt, will schließlich nicht in die Röhre schauen.

Mobile Daten trotz WLAN Einstellungen
Der richtige Eintrag ist in den Einstellungen unter den Entwickleroptionen zu finden. (Bild: Screenshots Redaktion)

Einstellung muss freigeschaltet werden

Vor allem einige Nutzer von Android Oreo hatten darüber geklagt, dass trotz bestehender WLAN-Verbindung mobile Daten gezogen werden. Das ist natürlich besonders ärgerlich, wenn das monatlich im Vertrag oder auf der Prepaid-Karte vermerkte Datenvolumen nicht allzu hoch ist. Bei Oreo war die Funktion aufgrund eines internen Fehlers ursprünglich standardmäßig deaktiviert.

Die Funktion, dass mobile Daten trotz WLAN verbraucht werden, liegt allerdings versteckt und ist nicht in den Netzwerkeinstellungen zu finden – da könnt Ihr lange suchen.

Vielmehr müsst Ihr die Entwickleroptionen aufrufen – und die müssen erst aktiviert werden. Tippt dafür mehrmals (sieben Mal) auf das Feld mit der Build-Nummer in den Einstellungen. Ihr erhaltet einen Hinweis und die Entwickleroptionen sind freigeschaltet. Dort findet Ihr allerhand zusätzliche Möglichkeiten – passt aber bitte auf, dass Ihr nichts grundlegendes einfach verstellt und informiert Euch lieber vorher.

In den Entwickleroptionen findet Ihr beim Herunterscrollen den Eintrag Mobile Datennutzung immer aktiviert. Ist der Schieberegler hier auf on gesetzt, unterstützen mobile Daten das WLAN. Wollt Ihr das verhindern, müsst Ihr den Regler deaktivieren.

Und wie schaut’s bei iPhones und iPads aus?

Bei iOS-Geräten ist übrigens der sogenannte WLAN Assist der „Übeltäter“: Dieser verwendet automatisch bei schlechtem WLAN-Empfang das Mobilfunknetz als Datenquelle. Ihr könnt ihn aber in den Einstellungen unter Mobiles Netz ausschalten. Ganz unten findet Ihr den Eintrag WLAN Assist.

Ihr habt aber ein Android-Gerät und wollt ein bisschen weniger Datenvolumen verprassen? Dann könnte dieser Artikel hilfreich sein:

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

My Data Manager App

Den Datenverbrauch sowie weitere Telefonfunktionen einfach überwachen – auch geräteübergreifend.

My Data Manager App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Sprache:
Deutsch
Version:
6.1.1
Leserwertung:
0/5