Tipp

Netflix 4K: Qualität einstellen?

Sonja U. Sonja U.

Update vom 3. Mai 2017: Leicht versteckt hat Nvidia nun bekannt gegeben, dass auch Geforce-Grafikkarten nun einen Netflix 4K-Stream ermöglichen. Dazu gibt es allerdings gewisse Voraussetzungen zu beachten. Mehr lest Ihr weiter unten.

Original vom 20. April 2017: Das Bild erscheint mal wieder irgendwie pixelig und grobkörnig, obwohl die Leitung nicht allzu schwach ist? Was viele nicht wissen: Ihr könnt die Netflix Qualität einstellen und je nach Setup und Internetgeschwindigkeit auch Netflix 4K-Inhalte streamen. Wir haben uns umgeschaut und zeigen Euch, was Ihr beachten müsst.

Netflix 4K
Wer Netflix 4K-Inhalte streamen will, muss Geräte mit bestimmten Voraussetzungen mitbringen. (Bild: Netflix/Redaktion)

Ist Netflix 4K überall möglich?

Netflix gehört definitiv zu den größten Streamingdiensten unserer Zeit und teilt sich aktuell wohl nur mit Amazon Prime den Thron auf dem deutschen Markt. Ein großer Pluspunkt – vor allem gegenüber kostenfreien und damit oft nicht ganz legalen angeboten – ist die gute Qualität, die die Streams auf dem Bezahlportal aufweisen. Mittlerweile gibt es sogar neben HD- und UHD-Streams einige Inhalte, die sich über die Netflix App oder im Browser im hochaufgelösten 4K anzeigen lassen.

Aber manchmal wirkt das Bild irgendwie krisselig, ganze Pixel sind zu sehen oder das Video will gar nicht erst so richtig laden. Ist das der Fall, könnt Ihr ganz leicht manuell einen Blick in die Einstellungen werfen und schauen, ob Ihr vielleicht etwas ändern könnt, so dass der Stream flüssig läuft.

Prinzipiell kommt es aber bei Netflix und vor allem bei Netflix 4K immer auf die Bandbreite, das Gerät und auch auf Euer Abomodell an, wie gut ein Film oder eine Serie dargestellt werden. Denn klar ist: Je höher die Qualität, desto mehr Daten werden geladen.

Netflix 4K Kontoeinstellungen
Über die Kontoeinstellungen könnt Ihr die Qualität des Streams anpassen. (Bild: Screenshot Netflix/Redaktion)

Netflix Qualität manuell einstellen?

Wer nun dem Netflix-eigenen Algorithmus, der die Qualität automatisch anpasst, nicht ganz traut, kann auch manuell einen Blick in die Einstellungen werfen:

  1. Öffnet dazu Netflix im Browser am PC und loggt Euch mit Euren Anmeldedaten ein.
  2. Dann ruft Ihr Euer Konto oben rechts auf und öffnet die Wiedergabe-Einstellungen. Hier bekommt Ihr vier Auflösungs-Optionen angeboten: Automatisch, Niedrig, Mittel und Hoch.

Auf dem Bild seht Ihr bereits, wie hoch der Datenverbrauch für die jeweilige Einstellung ist. Streamt Ihr Ultra-HD-Inhalte, schlägt dieser mit rund 7 GB pro Stunde schon ganz gewaltig zu Buche. Greift Ihr also auf einen Internet-Vertrag mit beschränktem Datenvolumen zurück, solltet Ihr hier definitiv aufpassen.

Solltet Ihr via Smartphone oder Tablet streamen, benötigt Ihr auch sicherlich nicht zwingend einen HD-Stream. Hier sollte die mittlere oder sogar die niedrige Einstellung definitiv reichen. Vorsicht: Wählt Ihr die Option „Automatisch“, passt sich Netflix an Eure Bandbreite an. Auch hier sollte aufpassen, wer einen beschränkten Volumenvertrag nutzt.

Netflix 4K Qualität
Vier Einstellungen stehen für die Qualität zur Auswahl. Wer in 4K streamen will, muss die höchste Qualitätsstufe nutzen – das erfordert aber einiges an Datenstrom. (Bild: Screenshot Netflix/Redaktion)

Mögliche Beschränkungen

Ihr habt die Qualität hoch eingestellt, aber irgendwie klappt’s nicht so richtig? Das könnte daran liegen, dass Eure Bandbreite einfach zu niedrig ist oder aber Euer Gerät nicht für hohe Videoqualitäten ausgelegt ist. Oder aber Ihr nutzt einfach das „falsche“ Abomodell. Wie Ihr Euer Netflix Abomodell ändert, erfahrt Ihr hier: Netflix-Kosten: Das bekommen Nutzer für ihr Geld Es bringt also nichts, ein Ultra-HD-Abo abzuschließen, wenn Euer Gerät sowieso kein HD abspielen kann oder Euer Internet einfach zu langsam ist. Genauso benötigt Ihr natürlich auch ein 4K-fähiges Gerät, wenn Ihr solch hochaufgelöste Inhalte streamen wollt.

4K – was gibt’s hier so?

Netflix ist als einer der ersten Anbieter auf den 4K-Zug aufgesprungen ist und bietet mittlerweile einige Filme und Serien sowie Dokus in hoher Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln an. Ihr benötigt dafür aber auf jeden Fall das höchste Abomodell für 11,99 Euro, mit dem Ihr Zugang zu Ultra-HD-Inhalten bekommt. Zudem sind ein 4K-fähiger Fernseher mit HDMI 2.0, HDCP 2.2 und eine schnelle Internetverbindung mit mindestens (!) 16 Mbit/s Pflicht. Schaut am besten, dass Euer Fernseher Netflix als App unterstützt. Die Streaming-Qualität solltet Ihr direkt auf „Hoch“ einstellen.

Netflix 4K Auswahl
Die Auswahl der Filme und Serien sowie Dokus, die sich in UltraHD anzeigen lassen, wächst beständig. (Bild: Screenshot Netflix/Redaktion)

Nutzt Ihr einen Windows-10-PC mit Edge, könnt Ihr unter Umständen über die Netflix Windows 10 App auch Netflix 4K-Inhalte streamen – sofern Euer PC über einen Intel Prozessor der Kaby-Lake-Generation verfügt. Das sind die Core i-7xxx-Modelle. Der Monitor muss allerdings zwingend HDCP 2.2 unterstützen. Auch diverse Nvidia Geforce Grafikkarten sind mittlerweile – seit dem Creators Update für Windows 10 – 4K-fähig. Allerdings benötigt Ihr dafür einen Pixelbeschleuniger mit Pascal-Chip. 4K-fähig sind die Modelle Geforce GTX 1050 (Ti), GTX 1060, GTX 1070, GTX 1080 (Ti) und die Titan XP. Einschränkungen gibt’s weiterhin bei AMD-Grafikkarten, die trotz HDMI 2.0 und HDCP 2.2 keine 4K-Inhalte unterstützen.

Eine Übersicht über alle Netflix 4K-Inhalte bekommt Ihr, wenn Ihr in der Suchleiste bei Netflix einfach nach „4K“ sucht. Erfüllt Euer Gerät zudem alle Voraussetzungen für 4K, bekommt Ihr eine Extra-Zeile mit „UltraHD 4K“-Inhalten angezeigt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Netflix App

Die Toptitel des Streamingdienstes auf dem Smartphone oder Tablet genießen

Netflix App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Sprache:
Deutsch
Version:
5.2.0 / 9.28.0
Leserwertung:
3.33/5