Tipp

NettoKOM aufladen: Guthaben abfragen und zufügen

Sonja U. Sonja U.

Netto bietet mit seinen Prepaid-SIM-Karten eine günstige Alternative zum sonstigen Markt – und zudem sogar sehr niedrige Guthaben-Karten für zwischendurch. Wie Ihr NettoKOM aufladen könnt und Euer aktuelles Guthaben abfragt, verraten wir Euch hier. Diese Anleitung gilt für alle NettoKOM Tarife.

NettoKOM aufladen: So fügt Ihr Guthaben hinzu

Ihr habt gerade eine neue SIM von NettoKOM erhalten und jetzt neigt sich das Startguthaben langsam dem Ende zu? Dann heißt es also: Guthaben auffüllen. Und dafür habt Ihr gleich mehrere Möglichkeiten. Entweder könnt Ihr das Guthaben nämlich manuell aufladen – also dann, wenn Ihr es gerade braucht. Wahlweise habt Ihr aber auch die Möglichkeit, Euer Guthaben automatisch aufladen zu lassen – einmal im Monat oder immer dann, wenn sich der aktuelle Restbetrag dem Ende neigt.

NettoKOM aufladen
Das NettoKOM Guthaben aufladen ist ein Leichtes. Mehrere Wege habt Ihr dafür zur Auswahl – manuell oder gar automatisiert. (Bild: Pixabay/NettoKOM/Redaktion)

Manuelles Aufladen: Filiale, Internet oder Geldautomat

Ganz klassisch könnt Ihr für die manuelle Aufladung zum nächsten Netto spazieren, Euch da eine der Guthabenkarten kaufen. Die Karten, jeweils im Wert von 4, 9 oder 15 Euro verfügbar, findet Ihr in der Regel in der Nähe der Kassen. Auf der Rückseite gibt es dann ein Feld, das Ihr freirubbeln müsst. Die nächste Netto-Filiale findet Ihr übrigens mithilfe der Netto App.

Den dort angegebenen Code – der übrigens erst freigeschaltet wird, nachdem Ihr die Karte bezahlt habt – tippt Ihr ein, nachdem Ihr die kostenlose Kurzwahl 111800 gewählt habt. Wahlweise könnt Ihr den Code unter mein.nettokom.de eingeben.

Wahlweise könnt Ihr aber auch die Direktaufladung über mein.nettokom.de nutzen, sofern Ihr Eure Bankdaten in Eurem Online-Konto hinterlegt habt. Dann habt Ihr die Möglichkeit, einen Betrag Eurer Wahl direkt dort rund um die Uhr auf Euer Handy zu buchen.

Aber auch an diversen Geldautomaten wird Euch die Möglichkeit gegeben, Euer Handyguthaben aufzuladen. Einfach mal bei Eurer Bank nachschauen.

NettoKOM aufladen Guthabenkarten
Ein besonderes Merkmal bei NettoKOM sind die mit geringen Beträgen angesetzten Guthabenkarten. (Bild: NettoKOM)

Automatisches Aufladen: Nichts tun und trotzdem Guthaben

Wer sich nicht regelmäßig darum kümmern möchte, dass Guthaben auf der SIM-Karte landet, kann auch auf automatisches Aufladen zurückgreifen und sich fühlen wie in einem Vertrag. Dabei gibt es die Optionen, Geld bei niedrigen Guthabenstand hinzuzufügen – beispielsweise ab 10 Euro – oder monatlich zum 1. eines Monats Geld aufzubuchen. Dazu müsst Ihr aber Eure Bankdaten in Eurem NettoKOM-Onlinekonto hinterlegen.

Bei dieser Option ist es allerdings wichtig, dass Ihr immer einen Überblick darüber behaltet, wie viel Ihr telefoniert. Im Zweifel solltet Ihr Euch das aufschreiben. Falls Ihr über einen für Euch vernünftigen Betrag kommt, lohnt es sich nämlich vielleicht, auf ein anderes Prepaid-Modell umzusteigen. Allerdings greift bei NettoKOM der Kostenschutz, bei dem Ihr niemals über 39 Euro im Monat kommt.

Guthaben abfragen leicht gemacht

Wie auch immer Ihr Euer Handygeld aufladet, es lohnt sich immer, den aktuellen Guthabenstand regelmäßig abzufragen. Das geht ganz schnell, indem Ihr entweder

  • die Handy-Kurzwahl 1155 anruft und Euch Euer Guthaben ansagen lasst oder
  • die Tastenkombination *100# eintippt und mit der Anrufen-Taste bestätigt. Das Guthaben wird Euch dann auf dem Display angezeigt.

Aber auch in Eurem Online-Kontobereich könnt Ihr Euch Euer aktuelles Guthaben anzeigen lassen. Die Anzeige dort erscheint jedoch ein paar Stunden verzögert. Wenn Ihr also gerade erst länger telefoniert habt, kann es sein, dass das Guthaben nicht aktuell angezeigt wird.

Online findet Ihr aber zusätzlich eine Übersicht zu Eurem Guthabenverbrauch der letzten 24 Monate und könnt – sofern Ihr das anfangs beantragt habt – einen Einzelverbindungsnachweis einsehen.

Tipp für World-Nutzer: Wer den World-Tarif nutzt, profitiert beim Aufladen übrigens von einem ganz besonderen Gimmick: Je nachdem, wie viel Guthaben Ihr bei NettoKOM aufladen lasst, gibt es nämlich bis zu 300 Frei-SMS im Monat.

Neueste Artikel