Tipp

Ist Netzkino legal oder nicht? Wir verraten es!

Anna K. Anna K.

Ist die Nutzung der Angebote von Netzkino legal oder machen User sich vielleicht sogar strafbar? Wir haben uns den Dienst genauer angesehen und geben Antworten auf alle wichtigen Fragen!

Ob im direkt im Browser, über den YouTube-Kanal oder nach dem Download der Netzkino App auf dem Smartphone oder Tablet: Der Anbieter verspricht über 2000 Filme in voller Länge, komplett kostenlos und teilweise sogar in HD-Qualität. Kann das mit rechten Dingen zugehen?

Mit Netzkino legal Filme in voller Länge sehen?

Ist Netzkino legal? Ja! Der Dienst finanziert sich durch die Einblendung von Werbung vor und kurz nach dem Start des Filmes. Ähnlich wie bei privaten Fernsehsendern können so die Ausstrahlungsrechte an Filmen erworben werden. Allerdings macht sich das ein wenig bei der Auswahl der Titel bemerkbar, brandaktuelle Kinofilme oder Blockbuster sucht man vergeblich. Unabhängig davon können die Filme, die es gibt, bedenkenfrei angesehen werden. Einzige Bedingung: Der Adblocker muss für die Einblendung der Werbung deaktiviert werden.

Netzkino legal
Auf allen Geräten mit Netzkino legal Filme ansehen.

Woran erkennt man legale Angebote?

Wer mit Netzkino legal streamt, ist also auf der rechtlich sicheren Seite. Doch woran erkennt man legale Dienste eigentlich? Zunehmend tauchen dubiose Seiten im Netz auf, die völlig kostenfreie Streams von Blockbustern oder aktuellen Kinofilmen anbieten. Dazu zählen zum Beispiel kinox.to, movie4k oder Burning Series. Diese Seiten sind rechtlich zumindest nicht unbedenklich. Die Anbieter der Seiten nutzen eine Grauzone aus, indem sie die Titel nicht direkt zum Stream anbieten, sondern lediglich die Links zu den Filmen bereitstellen. User, die diese Dienste nutzen, befinden sich ebenfalls in einer zumindest rechtlich bedenklichen Situation. Da beim Streaming – anders als beim Download – keine Kopie erstellt wird, gibt es aktuell keine Handhabe gegen Nutzer dieser Seiten. Den genauen Zusammenhang erklärt dieses Video:

Doch woran erkennt man nun legale Angebote? Hier gibt es mehrere Punkte. Zum einen gibt es kein legales Portal, das Filme zum Stream anbietet, die gerade im Kino angelaufen sind. Die Rechte hierfür wären einfach viel zu teuer. Zum anderen muss sich ein derartiges Angebot natürlich auch irgendwie finanzieren. Das heißt, es gibt entweder Werbeeinblendungen oder die Nutzer müssen für die Inhalte bezahlen. Wahlweise kann das durch einen monatlichen Beitrag oder pro Titel geschehen. Typische Beispiele sind Anbieter wie Netflix, Amazon Prime, Maxdome oder Watchever. Portale, die sich durch Werbung finanzieren, sind zum Beispiel YouTube, clipfish oder MyVideo – und eben Netzkino, das mit einer sehr großen Auswahl und gemäßigten Werbeeinblendungen eines der angenehmsten Angebote ist, um legal und gleichzeitig kostenfrei Filme zu streamen. Ein letzter Punkt, anhand dessen sich legale von bedenklichen Sites unterscheiden ist das Impressum. Legale Dienste haben neben Namen und Anschrift, Gesellschaftsform auch eine Kontaktmöglichkeit im Impressum.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Netzkino App

Mit der Netzkino App kostenlos, legal und ohne Anmeldung Filme auf dem Smartphone streamen

Netzkino App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Sprache:
Deutsch
Version:
1.3.0
Leserwertung:
0/5