SoftwareOffice Plugins

Office Plugins, die kleinen Helferlein, die den teuren Office-Anwendungen fehlen

Wer mit Office-Anwendungen arbeitet, merkt bald, dass die eine oder andere gewünschte Funktion nicht vorhanden ist, die Lösung für dieses Problem sind Office Plugins. Da Office-Suiten auf (fast) allen Computern installiert sind, bieten Office Plugins für viele Anwender eine anwenderfreundliche Ergänzung zu den vorhandenen Programmen. Office Plugins gibt es neben anderen Lizenzmöglichkeiten auch als Freeware. Die Office Plugins werden für die verschiedenen Office-Anwendungen angeboten, also gesondert für Textprogramme, Tabellenkalkulationen oder Präsentationen. Diese Tools erleichtern in vielen Fällen die Arbeit mit den professionellen Anwendungen. Mit geringem Aufwand kann eine große Wirkung erzielt werden. Da es sich bei den meisten Office Plugins um Freeware handelt, steht einem Test verschiedener Office Plugins nichts im Weg.

Die Vielfalt der Office Plugins kann viele individuelle Wünsche erfüllen

Einige Beispiele: Das „ODF Plugin“ (Importexperte) aus dem Pool der Office Plugins importiert Anwendungen, die den ODT-Standard unterstützen, zum Beispiel aus Open Office oder Linux. Der Excel Währungsrechner stellt tagaktuell Umrechnungen für 33 Währungen bereit. Das Tool Adress Office (Personal Information Manager) gehört zu den Plattform übergreifenden Office Plugins, es läuft nicht nur unter Windows sondern auch auf dem Mac und unterstützt 5 Sprachen. Mit Hilfe dieses Tools kann ein Adressbuch mit den wichtigsten Informationen für kleinere Betriebe und Selbständige angelegt und gepflegt werden. OfficeSync synchronisiert auf Wunsch Word- Excel- und Powerpoint-Dateien mit dem Google-Docs-Konto. Neben diesen genanten Office Plugins stehen noch viele weitere zur Verfügung, die der interessierte Anwender aus dem Internet downloaden kann.