Tipp

SkyDrive wird OneDrive: Co-Owned Folders & 20 GB gratis

Oliver W. Oliver W.

Microsoft SkyDrive wurde heute in OneDrive umbenannt. Zur Einführung erhalten einige Anwender 20 GB zusätzlichen kostenlosen Speicherplatz, zudem gibt es eine neue Funktion.

Aus SkyDrive wird OneDrive mit 20 GB Gratisspeicher

Die Umbenennung des Microsoft Cloudspeichers ging bereits seit Monaten durch die Medien. Wegen einer Markenrechtsverletzung gegenüber dem Pay-TV-Sender Sky musste MS das Onlinedrive umbenennen. In Sachen Funktionen gibt es einige wenige Änderungen. So stehen nun beispielsweise 7 GB Gratisspeicher zur Verfügung, die die Redmonder für einige Nutzer um weitere 20 GB aufstocken. Den dazugehörigen Aktionscode erhalten die Glücklichen per eMail. OneDrive 20 Gb zusätzlichen Speicher erhalten Screenshot1OneDrive 20 Gb zusätzlichen Speicher erhalten Screenshot2OneDrive 20 Gb zusätzlichen Speicher erhalten Screenshot3

OneDrive: Co-Owned Folders

Zudem lockt OneDrive mit einem neuen Feature namens Co-Owned Folders, die neue Funktion erweitert die bisherige Freigabe. War bislang nur der Zugriff auf geteilte Dateien möglich, so erscheinen Co-Owned Folders nun auch für Anwender mit geteiltem Zugriff im eigenen OneDrive als eigener Ordner. Zudem sind Co-Owner, also Miteigentümer, zur Freigabe des Ordners an weitere Anwender berechtigt. Bei Erstellung dieses Artikels war das neue Feature noch nicht verfügbar, es ist jedoch davon auszugehen, dass Microsoft hier in Kürze nachlegt. Selbst beim Login via OneDrive wird aktuell teilweise noch die SkyDrive-Oberfläche gezeigt, daher gehen wir davon aus, dass es einfach noch eine Weile dauert bis die Umstellung global vollzogen ist.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

OneDrive

Cloudspeicher aus dem Hause Microsoft inklusive Windows-Client

OneDrive
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
17.3.5951
Leserwertung:
0/5