Tipp

Office kostenlos für den USB-Stick: OpenOffice Portable 3.1 veröffentlicht

Oliver W. Oliver W.

Mit Version 3.1 von OpenOffice ist das Open-Source-Projekt noch ein Stück weiter an die kostenpflichtige Microsoft-Konkurrenz herangerückt. Wer schon immer quasi Microsoft Office kostenlos haben wollte, der wird hier fündig. Auch für Nomaden, die oft unterwegs sind und an mehreren Rechnern arbeiten, ist OpenOffice 3.1 Portable auf den neuesten Stand gebracht worden. Das Team von portableapps.com um T. Haller verspricht sich mit Version 3.1 eine nun noch engere Zusammenarbeit mit der OOO-Community.

**Updates in OpenOffice Portable

**Speziell für die Portable-Variante gibt es keine Neuerungen, jedoch wurden die Updates von der Standard-Installations-Ausgabe von OpenOffice.org hinzugefügt. Darunter fallen beispielsweise verbesserter Installer-Support und Unterstützung für Windows 7. Ein optionales Iconset erweitert OpenOffice Portable um die Grafikstile Classic, Crystal, High-Contrast, Industrial und Tango. Das Galaxy-Iconset wurde überarbeitet und kommt nun als Standardeinstellung zum Einsatz. Das Image Pack können Sie über den rechten Link downloaden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

OpenOffice

Kostenloses Office-Paket für Text, Tabellen, Präsentationen & Co.

OpenOffice
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
4.1.2
Leserwertung:
4.05/5