Tipp

Bei Opera Lesezeichen importieren - wie geht's?

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Auch mit einem Browserwechsel kommt dieses Programm zum Aufrufen von Webseiten bestens zurecht. Jetzt ausprobieren und Opera Lesezeichen importieren. Der norwegische Browser Opera gehört mittlerweile zu den ältesten Browsern, die noch regelmäßig aktualisiert werden, und hat eine beachtliche Anzahl an zufriedenen Nutzern. Hier kann man Opera kostenlos herunterladen. Besonders beliebt ist der Browser, weil er auf einer quelloffenen Engine basiert und sehr minimalistisch und einfach gehalten ist. Damit die beliebtesten Websites immer schnell angesteuert werden können, lassen sich selbstverständlich auch bei Opera Lesezeichen importieren. Dies lohnt sich besonders dann, wenn vorher ein anderer Browser genutzt wurde. Opera Lesezeichen importieren

Kinderleicht und schnell: Bei Opera Lesezeichen importieren

Gerade für Nutzer, die häufig die gleichen Webseiten ansteuern und nicht ständig die komplette URL eingeben möchten, ist es praktisch, bei Opera die Lesezeichen zu importieren. Damit die Lesezeichen importiert werden können, müssen sie notwendigerweise zuvor in einem anderen Browser bereits erstellt worden sein. Daher eignet sich diese Methode am besten für Nutzer, die vorher einen anderen Browser verwendeten und nun auf den Browser Opera umsteigen möchten.

Die Systemvoraussetzungen für den Browser Opera

Opera kann auf Rechnern mit Windows (Windows XP SP 3 oder neuer), auf Macs (OS X 10.7 oder neuer) oder auch auf Computern mit Linux (Ubuntu 14.04 oder neuer, außerdem werden Debian, Fedora, RedHat und OpenSuSe unterstützt) installiert werden. Zusätzlich sind 512 MB RAM und 300 MB freier Festplattenspeicher notwendig. Opera lässt sich auch auf mobilen Geräten mit Android oder iOS installieren. Opera Lesezeichen importieren Anleitung

So werden die Lesezeichen importiert

1. Schritt: Zuerst muss Opera geschlossen werden. Anschließend muss in den Ordner "C:UsersXXXAppDataRoaming" navigiert werden. XXX wird durch den eigenen Nutzernamen ersetzt. 2. Schritt: Hier befinden sich nun die beiden Ordner "Opera Stable" und "Opera Software". In den Ordnern befinden sich die Dateien "Bookmarks". 3. Schritt: Die Dateien müssen nun durch die exportierte Lesezeichen-Datei aus einem anderen Browser ersetzt werden. Anschließend sind alle Lesezeichen importiert worden und können wie gewohnt im neuen Browser Opera genutzt werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Opera

Kostenloser Webbrowser für mehr Sicherheit und Speed

Opera
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
45.0
Leserwertung:
3.83/5