Tipp

Hilfe: PayPal Konto gesperrt - wahr oder Betrug?

Maria S. Maria S.

Auch die Meldung erhalten, dass das PayPal Konto gesperrt sei? Erst sichergehen, dass es tatsächlich dicht ist und dann aktiv werden. Wir zeigen, wie. Hier schlaumachen und wieder via PayPal zahlen!

Nutzer, die ein Konto bei PayPal besitzen, können sehr bequem bargeldlos bezahlen. Mit dem PayPal App Download haben User ihr Konto zudem immer dabei und können es komfortabel verwalten. Aber wenn nun das Konto gesperrt und der Geldhahn abgedreht wurde – was dann?

PayPal Konto gesperrt
Was tun, wenn das PayPal Konto gesperrt wurde?

Wann wird ein PayPal Konto gesperrt?

Wurde das Konto dicht gemacht, können User keine Zahlungen mehr vornehmen. Meist merken sie es auch erst, wenn sie nach einer Shopping-Tour im Internet mit PayPal zahlen wollen, aber nicht können. Die Gründe für eine Sperrung des Kontos können ganz unterschiedlicher Natur sein. In den meisten Fällen liegt eines dieser Ursachen vor:

  • Minus-Guthaben auf dem Konto
  • ein noch offener Käuferschutzantrag
  • fragwürdige Zugriffe auf das Konto aus dem Ausland

Dass das eigene Konto gesperrt wurde, kann der Nutzer in der Konflikt-Lösungen-Übersicht nachlesen.

Aufheben der Konto-Sperrung

Wurde das PayPal Konto gesperrt, weil man sich im Minus befindet, gleicht man das Konto schlichtweg wieder aus – und schon hat man wieder Zugriff. Hat PayPal hingegen merkwürdige Kontobewegungen im Ausland vernommen, wurde die Sperrung zum eigenen Schutz vorgenommen. Wenn dieser Fall vorliegt, sollte man unbedingt den Support von PayPal kontaktieren, um sicherzustellen, dass nicht einfach Geld abgebucht wurde. Wir raten zudem, sofort das Passwort zu ändern und ein sicheres zu wählen, dass Hacker keinen Zugang zum Konto erhalten. Ein Virenschutz auf dem PC, mit dem man sich immer einloggt, kann ebenso nicht schaden.

„Konto gesperrt“ – Vorsicht vor Betrügern

In der Vergangenheit kam es schon des Öfteren vor, dass Nutzer darüber informiert wurden, dass ihr PayPal Konto gesperrt sei. Allerdings steckten hinter dieser Meldung Hacker, die an persönliche Daten der Nutzer herankommen wollen. Die letzten Versuche gingen als E-Mails raus, die auf den ersten Blick äußerst professionell gemacht waren.

PayPal Konto gesperrt Betrug
Vorsicht vor Betrüger-Mails mit dem Betreff: Konto gesperrt

Der Betreff der Mails beinhaltet häufig die Schreckensnachricht „Ihr PayPal Konto wurde gesperrt“ und fordert den Empfänger dazu auf, die Angelegenheit schnellstmöglich zu klären. Hierfür soll der Nutzer einem Link folgen, über den er angeblich seine Daten verifizieren kann. Genau hier liegt die Falle: Der Nutzer gibt seine Zugangsdaten auf einer manipulierten Webseiten-Maske ein, die die Betrüger abgreifen. Hinweise auf gefälschte Mails sind:

  • Eine persönliche Anrede fehlt
  • Häufig sind die Texte mit Grammatik- und Rechtschreibfehlern voll
  • Das Linkziel führt nicht direkt zu PayPal. Hier genau hinschauen, oft sind es nur kleine Abweichungen im Namen.

Unser TIPP: Um zu prüfen, ob es sich um eine tatsächliche Sperrung des Kontos handelt, immer direkt über die PayPal Seite das Konto öffnen. Am besten keine Links oder Anhänge solcher Mails öffnen und sofort löschen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

PayPal App

Bargeldlos bezahlen mit der PayPal App

PayPal App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
6.7.0
Leserwertung:
5/5