Tipp

PayPal Kosten für Käufer und Verkäufer im Überblick

Maria S. Maria S.

Nutzer, die mit ihrem virtuellen Konto zahlen, müssen keine PayPal Kosten befürchten. Betroffen sind eher Verkäufer und Zahlungsempfänger. Hier eine Auflistung über alle Kosten erhalten!

Nutzer können bei PayPal ein privates oder geschäftliches Konto einrichten und dieses auch bequem über den PayPal App Download verwalten. Welche Kosten für die Nutzung des Dienstes anfallen, ist unter anderem von der Art des Kontos abhängig. Aber auch andere Faktoren spielen eine Rolle!

PayPal Kosten: Wobei keine Gebühren entstehen

PayPal fährt eine transparente Politik und hält nichts hinterm Berg, wenn es um Gebühren geht. Muss der Dienst ja auch – schließlich ist Mobile Payment ein sehr sensibles Thema. So ist ganz klar benannt, wann und wo Kosten für den User entstehen. Bei folgenden Dingen kommen keine PayPal Kosten auf den Nutzer zu:

  • (1) Das Anlegen eines PayPal Kontos ist generell kostenlos. Außerdem verzichtet PayPal auf andere Einrichtungs- oder Grundgebühren.
  • (2) Bezahlen mit PayPal ist für den Nutzer kostenlos. Allerdings setzt das voraus, dass die Geldsendungen in Euro erfolgen. Wird in einer anderen Währung bezahlt, entstehen Gebühren.
  • (3) Der User kann gebührenfrei Geld an Verwandte und Freunde senden. Dies gilt, sofern der Anwender sein hinterlegtes Bankkonto oder vorhandenes PayPal Guthaben nutzt. Kosten entstehen allerdings, wenn man eine Kreditkarte verwenden möchte oder Geld in anderen Währungen oder ins Ausland versenden will.

PayPal Kosten

Kosten entstehen in PayPal beim Verkauf

Wer mit PayPal Artikel einkauft, Essen bestellt oder andere Ausgaben damit abwickelt, zahlt keinen einzigen Cent. Allerdings fallen für denjenigen PayPal Kosten an, der Zahlungen empfängt. Das betrifft also meist Verkäufer und Geschäftskunden von PayPal. Mit folgenden Gebühren muss der User dann rechnen:

Geld empfangen: Wird eine Zahlung empfangen, erhebt PayPal eine Gebühr von 1,9 % + 0,35 Euro. Der gleiche Wert kommt auch bei Zahlungen in Schwedischen Kronen zustande. Diese Gebühren fallen an, wenn Beträge aus Deutschland, Norwegen, Island, Liechtenstein und der EU empfangen werden. Weltweite Zahlungen haben andere Konditionen.

Händlerkonditionen: Der Online Bezahldienst stellt Verkäufern bestimmte Händlerkonditionen in Aussicht. Diese werden individuell geprüft und genehmigt. Grundvoraussetzungen sind jedoch ein entsprechend hohes Verkaufsvolumen sowie eine PayPal-Nutzungsdauer von mindestens 90 Tagen. Entscheidend ist zudem die Warenkorbgröße, die Waren müssen den AGB entsprechen und die Kontoführung sollte beanstandungsfrei sein. Sind diese Bedingungen erfüllt und der Antrag nach AGB gestellt, kann der Verkäufer z.B. folgende Konditionen erhalten:

  • 1,7% + 0,35€ (5.001 - 25.000€)
  • 1,5% + 0,35€ (über 25.000€)

PayPal PLUS Konditionen: PayPal PLUS ist eine besondere Dienstleistung für Händler, die eine Vielzahl an Zahlungsmethoden beinhaltet. Sie stellt auch spezielle Konditionen zugunsten des Users bereit, diese Gebühren gelten voraussichtlich ab Januar 2016:

  • 2,49% + 0,35 Euro (weniger als 5.000 Euro)
  • 2,09% + 0,35 Euro (5.001 – 25.000 Euro)
  • 1,79% + 0,35 Euro (über 25.000 Euro)

Mikrozahlungen: Diese besondere Art der Zahlungen kann beantragt werden, so dass eine Umstellung der Gebühren stattfindet. Es gilt dann: 10 % + 0,10 Euro.

Spenden sammeln: Für das Sammeln von Spenden erhebt der Dienst wieder gesonderte Gebühren: 1,5 % + 0,35 Euro.

Gesonderte Bearbeitungsgebühren

Neben den oben genannten PayPal Gebühren für Verkäufer kann es unter Umständen auch zu Bearbeitungsgebühren kommen. In folgenden Fällen ist mit PayPal Kosten zu rechnen:

  • Wenn eine Kreditkartenrückbuchung vorgenommen werden muss, kommt es zu einem einmalig fälligen Betrag von 16 Euro. Es sei denn, die Zahlung fällt unter den Verkaufsschutz.
  • Kommt es zu einer fehlgeschlagenen Abbuchung vom PayPal Konto auf das Bankkonto, bei dem der User die Verantwortung trägt, werden ebenfalls Gebühren fällig. PayPal berechnet hierfür 3 Euro.
  • Hat der Nutzer Rücklastschriften im Lastschriftverfahren zu verantworten, werden ebenfalls PayPal Kosten für die Bearbeitung erhoben. Es handelt sich um eine Pauschale von 5 Euro.

PayPal Kosten Helpcenter Für weitere Fragen zu den Kosten bei PayPal steht das Hilfe-Center des Dienstes mit vielen nützlichen Antworten bereit.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

PayPal App

Bargeldlos bezahlen mit der PayPal App

PayPal App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
6.7.0
Leserwertung:
5/5