Tipp

Mit diesen Tricks PokéStops farmen & Items sammeln

Anna K. Anna K.

PokéStops farmen und Items in raren Mengen abkassieren. Hier gibt es die besten Tipps, um perfekt ausgestattet auf die Jagd zu gehen und nie ohne Pokéball auf ein seltenes Monster zu stoßen!

Der Download der Pokémon Go App ist inzwischen nahezu auf jedem Smartphone zu finden. Die Jagd auf die Taschenmonster hat sich schon fast zum Volkssport entwickelt. Die PokéStops haben eine zentrale Funktion im Spiel, sie liefern wichtige Items oder können mittels des Einsatzes eines entsprechenden Moduls sogar seltene Pokémon anlocken.

PokéStops farmen: die beste Location finden

Warum sollte man PokéStops farmen? Diese Punkte beinhalten für das Spiel wichtige Items, die es sonst nur bei einem Levelaufstieg gibt. Dazu zählen:

  • Diverse Bälle wie den Pokéball oder den erfolgversprechenderen Superball
  • Himmihbeeren, dank derer sich Pokémon leichter fangen lassen
  • Glückseier, mit denen sich die EP eine halbe Stunde lang verdoppeln lassen
  • Tränke und Beleber, mit denen sich Monster wieder gesund pflegen lassen
  • Eier, aus denen nach dem Ausbrüten neue Pokémon schlüpfen
  • Rauch und Lockmodule sollen auch schon in PokéStops entdeckt worden sein

PokéStops farmen
PokéStops farmen lohnt sich vor allem in Zentrumsnähe.

Außerdem bringt jeder Besuch eines PokéStops 50 EP, was an sich nicht viel klingt, aber in Summer doch zum schnellen Leveln beiträgt. Nachdem man einen PokéStop besucht hat, dauert es exakt fünf Minuten, bis er erneut aufgesucht und die Items abgegriffen werden können. Damit sich das lohnt, sollten Spieler eine Location wählen, die Zugriff auf mindestens drei Stopps gleichzeitig gewährt oder – wie es die App nahelegt – bei einem Spaziergang die Items nach und nach einsammeln. Wer dazu zu faul ist, sollte sich ein Café in Zentrumsnähe suchen. Hier gibt es meist zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die mit einem PokéStop versehen sind. Wer vorab aber die ideale Route checken will, kann das inzwischen sogar bei den Gelben Seiten, die in ihrer Karte die Stopps aufgelistet haben. Der Vorteil solcher Knotenpunkte ist, dass sie meistens auch andere Spieler anlocken, die dann auch Lockmodule einsetzen und so für einen regelrechten Schwarm an Pokémons sorgen. Und welche Ausmaße das annehmen kann, verrät dieser Clip:

Wenn man an einem solchen Hotspot dann noch ein Glücks-Ei investiert, erreicht man das nächste Level nahezu von selbst: So rentiert sich das PokéStops farmen gleich doppelt.

Kann man neue PokeStops erstellen?

Nein, Spieler selbst können keine neuen PokeStops erstellen. Eine Zeit lang konnten auf der Seite des Entwickler Niantic neue Vorschläge eingereicht werden. Im Augenblick werden aber keine Vorschläge für neue Stopps mehr angenommen. Vermutlich war die Flut der Anfragen zu groß, um sie zu bearbeiten. Ob diese Option in näherer Zukunft wieder zur Verfügung steht, bleibt abzuwarten. Wer hingegen einen PokéStop oder eine Arena melden will, die sich an einem unpassenden oder ungünstigen Standort befindet, kann dies auf der gleichen Seite weiterhin.

PokéStops farmen und erstellen
Derzeit werden keine Anfragen für neue Pokéstops bearbeitet.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Pokémon Go App

Real Life Pokémons suchen & fangen: Diese Augmented Reality App macht es möglich

Pokémon Go App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
0.83.3 / 1.55.1
Leserwertung:
5/5