Tipp

Pokémon Go Eier ausbrüten, ohne einen Meter zu laufen

Anna K. Anna K.

Pokémon Go Eier sind eigenwillige Dinger. Um sie auszubrüten, muss sich viel bewegt werden. Doof nur, dass dabei die App an sein muss und der Akku qualvoll stirbt. Doch nicht mit diesen Tricks!

Nach dem Download der Pokémon Go App können Spieler die kleinen Monster nicht nur mit Pokéballs einfangen, sondern sie auch züchten. Die dafür benötigten Eier können Spieler in den sogenannten Pokéstopps finden oder im Store kaufen. Im Anschluss müssen die ungeschlüpften Monster ausgebrütet werden, und zwar in Inkubatoren, die ihre „Energie“ aus abgelaufenen Kilometern beziehen. Einfacher gesagt als getan, denn das Game muss aktiviert sein, wenn man Kilometer schrubbt. So weit, so gut, wäre die App nicht der absolute Killer für jeden Akku.

Pokémon Go Eier ohne Bewegung ausbrüten

Die Eier lassen sich allerdings auch ausbrüten, ohne dass man seinen Allerwertesten von der Couch erheben muss. Mit diesen Tricks frisst die App zwar trotzdem den Akku, allerdings schlüpfen die Eier ganz bequem in der Nähe einer heimischen Steckdose. Inzwischen tauchen immer mehr verrückte Möglichkeiten auf, wie die Inkubatoren ausgetrickst werden können:

1. Der Plattenspieler

Wer einen Plattenspieler sein Eigen nennt, kann diesen künftig die Pokémon Go Eier ausbrüten lassen. Dazu das Smartphone mit geöffneter App auf den Plattenteller legen und lässt diesen mit 33 Umdrehungen (Langspielplatte) laufen.

Pokémon Go Eier
Die Pokémon Go Eier bequem vom Plattenspieler ausbrüten lassen. (Bild: Pixabay)

2. Das Fahrrad

Wer keinen Plattenspieler besitzt, kann sein Smartphone auch zwischen die Speichen seines Rades klemmen, es auf Lenker und Sattel stellen und von der Couch aus das Rad rotieren lassen. Alternativ kann man auch einfach langsam Rad fahren, ist man zu schnell, werden die zurückgelegten Kilometer nämlich nicht gutgeschrieben.

3. Staubsauger Roboter

Inhaber eines Staubsauger Roboters scheinen an sich eher zu den bequemeren Menschen zu gehören. Die Investition in die automatische Zimmerreinigung macht sich nun auch beim Ausbrüten der Eier bezahlt. Einfach Smartphone auf den Staubsauger legen und ihm die Bewegung überlassen.

4. Der Stau

Zugegeben, nicht in der Nähe einer heimischen Steckdose, aber immerhin mit der Option, das Smartphone via Handy-Kfz-Ladekabel am Leben zu erhalten. Nun ist es natürlich Quatsch, extra zum Ausbrüten der Pokémon Go Eier in einen Stau zu fahren. Allerdings sollte man zur Rushhour tatsächlich die App starten und den im Stopp & Go des Stadtverkehrs zumindest ein paar Meter mitnehmen.

Tipp: Wer sich mit anderen Gamern direkt im Spiel austauschen will, dem sei im Übrigen der Download der Messenger for Pokémon GO App ans Herz gelegt. Das Tool findet auf Basis der Standortdaten andere Spieler in der direkten Umgebung und ermöglicht es, einfach mit ihnen in Kontakt zu treten und sich via Textnachricht auszutauschen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Pokémon Go App

Real Life Pokémons suchen & fangen: Diese Augmented Reality App macht es möglich

Pokémon Go App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
0.61.0 / 1.31.0
Leserwertung:
5/5