Tipp

Pokémon Go: Pokémon in der Nähe aufspüren

Sonja U. Sonja U.

Kleine Monster in der Pokémon Go App schneller finden, ohne sinnlos wild durch die Gegend laufen zu müssen: Die Nearby-Funktion hat bisher immer etwas gehakt und wurde zwischenzeitlich auch sehr entschlackt. Jetzt ist es wieder möglich, Pokémon in der Nähe besser zu finden, denn Niantic hat die Nearby-Funktion überarbeitet und das Feature auch in Deutschland ausgerollt. Wie man nun schneller zum Wunschmonster kommt? Einfach weiterlesen:

Pokémon in der Nähe aufspüren leicht(er) gemacht

Das Entwickler-Team der Pokémon Go App hat mal wieder gewerkelt und die Nearby-Funktion nun endlich wieder etwas ausgebaut, nachdem man im Sommer bei der ersten Tracking-Version festgestellt hatte, dass diese gar nicht so funktioniert, wie sie eigentlich soll.

Pokémon in der Nähe
Wir haben uns auf unserer Suche für ein Seeper entschieden, das ganz in der Nähe sein soll...

Nun gibt es eine Neuerung im Nearby-Feature: Ab sofort bekommt man dagegen direkt einen Hinweis zum Aufenthaltsort der Monster in der Nähe – und zwar in Bildform. Denn die Spawnpunkte der kleinen Monster sind mittlerweile an Pokéstops gekoppelt. Und die Monster in unmittelbarer Nähe sind nun in der Liste mit einem Bild ebendieses Pokéstops hinterlegt. Auch lässt sich jedes im Umkreis befindliche Pokémon nun antippen, so dass man das Bild des Stops etwas größer sieht und einen besseren Anhaltspunkt zum jeweiligen Standort des Wesens hat.

Fundorte durch Bilder und Farben leichter ausmachen

Zusätzlich kann man unter dem größeren Bild einen Button mit drei Fußabdrücken antippen. Ist das geschehen, wird man zurück auf die Karte geleitet. Dort wird kurz der entsprechende Pokéstop angezeigt, bevor man wieder seinen eigenen Standort sieht. Der Pokéstop sowie das anvisierte Pokémon in der Liste bleiben farblich markiert, damit man den Standort nicht verfehlt.

Natürlich ist es nicht in Stein gemeißelt, dass man das entsprechende Monster auch tatsächlich an dieser Stelle findet. Dazu muss es erst einmal auftauchen. Nachsehen lohnt sich aber in den meisten Fällen.

Pokémon in der Nähe Nearby Funktion
Einmal angetippt, werden Pokéstop und Pokémon farblich markiert, damit wir den richtigen Platz auch nicht verfehlen.

Der Riecher für die richtige Richtung

Nützlich ist die neu gestaltete Funktion dennoch – zumindest für Spieler, die in einer Gegend mit nicht allzu rar gesäten Pokéstops leben. Vor allem, wenn man auf der Suche nach einem bestimmten Pokémon ist, muss man nun nicht mehr ziellos durch die Gegend irren und hoffen, die richtige Richtung erwischt zu haben, ohne zwischenzeitlich wieder Unmengen an Rattfratz und Taubsis zu fangen (wobei sich unter diesen ja mittlerweile auch ein Ditto verbergen könnte…). Vielmehr unterstützt die Richtungsangabe nun.

Aber auch, wenn es im Umkreis eigentlich gar nicht so viele Taschenmonster gibt, ist die neue Funktion sehr nützlich, vermeidet sie doch sinnloses Durch-die-Gegend-Gerenne ohne jeglichen Monsterkontakt. Erste Stimmen loben die neue Nearby-Funktion übrigens bereits. Aber am besten: Selbst ausprobieren und Pokémon in der Nähe leichter aufspüren!

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Pokémon Go App

Real Life Pokémons suchen & fangen: Diese Augmented Reality App macht es möglich

Pokémon Go App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
0.45.0 / 1.15.0
Leserwertung:
5/5