Tipp

Pokémon Go Tricks für die virtuelle Monsterjagd

Anna K. Anna K.

Diese Pokémon Go Tricks verraten, wo sich einzelne Monster verstecken, welche Items es gibt und wie man in der Arena brilliert. Hier gibt es die perfekte Taktik zum neuen Kultgame zum Nachlesen!

Die Pokémon Go App Download-Zahlen sprengen alle Rekorde. Wer sich von den Millionen von Anhängern als besonders erfolgreicher Trainer abheben will, erfährt hier wie:

Pokémon Go Tricks
MIt deisen Pokémon Go Tricks zum Meister der Taschenmonster mutieren.

Pokémon Go Tricks: Hier verstecken sich die Monster

Vor allem anderen: Zunächst müssen die kleinen Monster gefunden und gefangen werden. Manche Pokémon-Typen verstecken sich allerdings besser als andere. Hier gibt es die Übersicht, wo man suchen muss:

  • Typ Normal: Diese Pokémons findet man eigentlich überall.
  • Typ Gestein: Monster dieses Typs halten sich bevorzugt auf Bergen auf, verlaufen sich aber auch ab und an in die Städte oder die Nähe von Autobahnen.
  • Typ Wasser: Häfen, Seen, Flüsse, Teiche oder alle anderen Formen von Gewässern sind der bevorzugte Aufenthaltsort dieser Spezies.
  • Typ Boden: Ähnlich wie normale Pokémons gibt es diese Art nahezu überall, allerdings sind öffentliche Plätze fast ein Garant für eine Entdeckung.
  • Typ Feuer: Pokémons des heißen Elements finden sich oft in dicht besiedelten Gegenden, bevorzugt in größeren Städten.
  • Typ Eis: Dieser Typ Monster lässt sich bevorzugt in der kälteren Jahreszeit oder in schneeigen Gebirgen einfangen.
  • Typ Stahl: Vor allem in modernen Gebäuden oder aber auch in Zügen schnappt man sich Monster dieser Gattung.
  • Typ Flug: In der Nähe weitläufiger Grünflächen lassen sich Flugmonster fangen.
  • Typ Pflanzen: Wie es der Name erahnen lässt, finden sich diese Geschöpfe vor allem im Grünen, in Wäldern, Parks, Gärten oder Wiesen.
  • Typ Käfer: „Krabbelmons“ finden sich bevorzugt in Parks und Gärten, aber auch ab und an auf Spielplätzen.
  • Typ Drachen: Dieser Typ Pokémon hält sich bevorzugt bei Denkmalen oder historisch bedeutsamen Gebäuden wie Burgen oder Schlössern auf.
  • Typ Feen: Auch die elfengleichen Pokémons lieben eine Umgebung mit Geschichte.
  • Typ Geist: Eigentlich selbsterklärend finden sich diese Monster auf Friedhöfen.
  • Typ Unlicht: Unlichte treiben auf Friedhöfen oder in Museen und Theatern ihr Unwesen.
  • Typ Elektro: Auf ins Industriegebiet, will man die Monster dieser Gattung einfangen.
  • Typ Psycho: Irre Wesen sollten Spieler in der Umgebung von medizinischen Einrichtungen finden.
  • Typ Kampf: Sportstadien oder plätze; Fitnesscenter oder Schwimmhalle, das sind die Orte, an denen sich Kampf-Pokémons am liebsten tummeln.
  • Typ Gift: Diese Spezies fühlt sich an unheimlichen Orten wie Wälder oder sumpfigen Gegenden am wohlsten.

Mit diesen Pokémon Go Tricks Bälle sparen

Um mit wenigen Pokéballs möglichst viele Monster zu fangen, sollte der AR-Modus deaktiviert werden. Ist diese Option ausgeschaltet, kann das gefundene Pokémon nicht mehr den Würfen ausweichen, sondern bleibt in der Mitte stehen und ist so deutlich einfacher zu treffen. Mit mehr Punkten fängt man ein Pokémon übrigens, wenn man den Ball ein wenig rotieren lässt. Dazu einfach den Finger auf den Pokéball tippen und Kreisbewegungen vor dem Abschuss machen. Auch das Timing sollte beachtet werden. Perfekt ist es, wenn die Abwehr der kleinen Monster – beispielsweise durch einen gerade ausgeführten Angriff – geschwächt ist. Hat man es trotzdem vergeigt, lässt sich der verworfene Ball zurückholen, wenn man schnell genug ist und es schafft, ihn zu berühren. Reißen alle Stränge und das Tierchen lässt sich partout nicht einfangen, kann man es mit einer Himmihbeere gefügig machen.

Eine Pokémon Go eine Arena besetzen

Mit diesen Pokémon Go Tricks lassen sich die Arenen im Sturm erobern. Zunächst einmal müssen Spieler sich in die Nähe der entsprechenden Kampfesanlage begeben. Im Anschluss kann die Arena betreten werden und Trainer wie Pokémon dieser Arena erscheinen im Display. Nun muss ein möglichst schlagkräftiges Team aus den bereits gesammelten und möglichst gesunden Monstern zusammengestellt werden. Mit Tipp auf Go kann der Kampf beginnen und sollte direkt mit möglichst vielen Angriffen gestartet werden. Dazu einfach mit dem Finger auf das gegnerische Pokémon tippen. Bei einem Sieg, werden Punkte gutgeschrieben und die Arena kann mit einem eigenen Pokémon besetzt werden. Hier sollte ein möglichst starkes Monster gewählt werden, das auch einige Angriffe überstehen kann.

Schneller Leveln mit Erfahrungspunkten

Mit jedem Level der App werden neue Items, Optionen oder seltene Pokémons freigeschaltet. Wer möglichst schnell leveln will, sollte fleißig EPs (Erfahrungspunkte) sammeln und diese Pokémon Go Tricks befolgen. Für eigentlich jede Aktion gibt es diese Punkte – deshalb lautet der erste Tipp: Spielen, spielen, spielen. Je mehr Pokémons gesammelt und trainiert, je mehr Arenenkämpfe ausgefochten oder Pokéstops besucht werden, umso schneller erfolgt der Levelaufstieg. Außerdem sollten möglichst viele Monster eines Typs gefangen werden und anschließend eines davon entwickelt werden. Die dazu benötigte Anzahl der Bonbons unterscheidet sich von Pokémon zu Pokémon. Punkte gibt es außerdem für:

  • eine neue Registrierung im DEX
  • das Ausbrüten eines Eis
  • gelungene Würfe
  • Training in der Arena

Wie man übrigens mit Pokémon Go Tricks Akku und Datenvolumen sparen könnt, gibt es in dieser Videobeschreibung:

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Pokémon Go App

Real Life Pokémons suchen & fangen: Diese Augmented Reality App macht es möglich

Pokémon Go App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
0.69.0 / 1.39.0
Leserwertung:
5/5