Animation software

Animation Software zur Erschaffung von 3D-Modellen oder künstlicher Welten

Mit der richtigen Animation Software lassen sich komplexe dreidimensionale Modelle genauso erstellen wie unterhaltsame Comicfilme. Seit Toy Story Mitte der 90er Jahre erschien, sind computeranimierte Filme nicht mehr aus dem Kino wegzudenken. Die meisten von ihnen entstanden vollständig am Computer. Wer sich in diesem Bereich der Computergrafik austesten möchte oder das passende Programm für sein nächstes Projekt sucht, ist hier richtig.

Mit Freeware zum kompletten Animationsfilm

Ein besonderes Highlight ist die Freeware Blender. Mit einer Funktionspalette, die nahezu an kostenpflichtige Software heranreicht, bietet Blender unendliche Möglichkeiten, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Egal, ob es sich lediglich um die Darstellung von dreidimensionalen Objekten oder den nächsten Blockbuster geht, mit dem Tool lässt sich einfach alles machen. Brender beherrscht neben dem Modellieren und Ausarbeiten von Mesh-Modellen, die Erstellung von Animationen mithilfe von Keyframes oder Skeletten. Zusätzlich sorgt ein Physiksimulator für die perfekte Darstellung von Feuer, Rauch oder diversen Oberflächen. Sollte eine Funktion schmerzlich vermisst werden, kann diese oftmals durch diverse Add-ons ergänzt werden. Ein Beispiel, wie professionell die Animation Software arbeitet, bietet dieser Kurzfilm:

Tools zur Erstellung von einfachen Animationen

Wer sich nicht gleich mit den zahlreichen Funktionen der semiprofessionellen Software auseinandersetzen möchte, kann zu simplerer Animation Software greifen. Vor allem zur Erstellung der derzeit sintflutartig verbreiteten Gifs reichen Tools wie der Easy GIF Animator. Die Software ermöglicht auch nicht versierten Nutzern einen schnellen Einstieg in die Welt der Animationen. Der Assistent unterstützt dabei Schritt für Schritt auch absolute Laien bei der Erstellung ihrer ersten GIFs. Im Gegensatz zur Freeware Blender, ist dieses Tool allerdings nur für 20 Programmstarts kostenfrei.

Animation Software
Animation Software für Ensteiger: der Easy GIF Animator.

Eine kostenfreie Alternative, mit der sich auch Bildschirmschoner erstellen lassen, ist ArtStudio Lite. Die verständliche Programmoberfläche lässt sich nach kurzer Einarbeitung problemlos bedienen. Die Software erweckt einzelne Bilder zum Leben und es lassen sich ohne große Vorkenntnisse ansehnliche Ergebnisse erzeugen. Der einzige Nachteil der Freeware ist, dass die Ebenen hier auf maximal zehn Stück beschränkt sind.

Animation gezeichneter Vorlagen und und Stop-Motion-Filmen

Wer sein Herz an einen der vielen Disney-Filme verloren hat, kann sich vielleicht mit MonkeyJam anfreunden. Das schlanke Programm erfasst dabei neben Scans auch Webcam-Bilder, sodass mit diesem Tool sogar Stop-Motion-Animationen möglich werden. Die Voraussetzung dafür ist allerdings ein Quäntchen Geduld. Denn die einzelnen Bilder, die im Anschluss den Film ausmachen, dürfen sich nur minimal voneinander unterscheiden. Die Technik gibt es bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts und wurde vom großartigen Regisseur Georges Méliès entwickelt. Ihm setzte der nicht weniger geniale Martin Scorsese mit Hugo Cabret ein wundervolles Denkmal.