Englisch lernen

In diesem Downloadbereich finden sich viele Programme zum Englisch Lernen. Die große Auswahl an Software ist dabei an die individuellen Ansprüche von Lernenden ausgerichtet. Sie reicht von intuitiv gestalteten Apps für absolute Anfänger bis hin zu Vokabel- und Grammatiktrainern für Fortgeschrittene.

Spielerisch und kinderleicht Englisch lernen

Kinder lernen Sprachen fast nebenbei. Die Welt startet als eine Sammlung von unzähligen namenlosen Objekten. Nach und nach merken Kinder sich die dazugehörenden Wortlaute. Auch die Grammatik wird Schritt für Schritt intuitiv gelernt.

Einige Programme nehmen sich diese Lernmethode zum Vorbild und bieten auf Intuition und Assoziation basierende Lektionen an. Damit wird eine maximal organische Lerntechnik erreicht, bei der Umwege über die Übersetzung von einzelnen Worten und Sätzen möglichst vermieden werden sollen.

Einige dieser Programme, wie beispielsweise Animals 101, richten sich direkt an Kinder. Doch auch Erwachsene können sich mit diesem Tool einen Basiswortschatz in neuen Fremdsprachen aneignen.

Englisch Lernen

Witzige Spiele und Belohnungen als Lernanreiz

Viele der Anbieter haben sich den aktuellen Ansprüchen angepasst und bieten ihre Lernanwendungen auch für das Smartphone an. Besonders der Duolingo App gelingt es, die Lektionen und Vokabeln in kleine leicht verdauliche Häppchen zusammenzufassen.

So muss man nicht mehr eine Stunde am Stück investieren, sondern kann in wenigen Minuten Englisch lernen. Mit der App erledigt man das fast nebenbei – in der Schlange, in der U-Bahn, beim Warten auf die Mikrowelle - wann immer man einige Minuten Zeit hat.

Dazu gibt es zusätzliche Boni für tägliche Besuche und an das eigene Lernziel angepasste Erinnerungsmeldungen.

Klassische Vokabeltrainer

Die oben genannten Lernmethoden eigenen sich gut für das langsame Erlernen einer Sprache. Möchte man jedoch schneller zum Ergebnis kommen oder sich intensiv auf eine Sprachprüfung vorbereiten, kommt man am klassischen Vokabeln-Pauken kaum vorbei.

Viele Sprachschüler nutzen das Karteikartenprinzip, um sich bestimmte Wörter und Grammatikformeln einzuprägen. Dabei werden die einzelnen Wörter und deren Übersetzungen auf je eine Seite der Karte geschrieben.

Zahlreiche Programme haben diese beliebte Methode zum Englisch lernen übernommen und bieten einen digitalen Karteikasten an. Oftmals müssen die Anwender selbst die gewünschten Vokabeln inklusive Übersetzung eintragen. Dabei gibt es jedoch zusätzlich Unterstützung vom Programm.

Englisch Lernen Domingo

Als Erstes werden die zu lernenden Vokabeln nach dem Zufallsprinzip ausgespuckt und die Quote der richtigen Eingaben ermittelt. Bei der Wiederholung werden dann die schlecht erkannten Wörter angezeigt.

Durch diese gesteuerten Wiederholungen lernen User gezielt in ihren Problembereichen, anstatt zu viel Zeit mit bereits gelernten Wörtern zu verbringen.

Viele der Vokabeltrainer bieten integrierte Wörterbücher mit zweisprachigen Definitionen und damit eine zusätzliche Überprüfungsoption.