# Firewall-Programme

Eine Firewall-Software dient dazu, vor unerlaubten Netzwerkzugriffen anderer auf den eigenen Computer zu schützen. Damit ist sie ein wichtiger Sicherheitsfaktor für Computer mit Internetzugriff. So schützt ein solches Programm nicht nur vor direkten Hackerangriffen, sondern wehrt, bei entsprechenden Einstellungen, auch bereits beim Surfen die unerwünschte Abfrage von Daten ab.

Technisch vergleicht ein solches "Türsteher"-Programm lediglich die Absender- und Zieladressen von Netzwerkanfragen bzw. Datenpaketen und filtert nicht autorisierte automatisch heraus. Größere Netzwerke, z.B. die von Firmen, sind oftmals durch eine Hardware-Firewall, d.h. ein spezielles Gerät abgeschirmt. Für Heimanwender bietet aber normalerweise eine Software, wie oben beschrieben, ausreichende Sicherheit. Viele der Programme bieten Assistenz für eine möglichst sichere Einstellung für das eigene System an, es muss also nicht gleich jeder Spezialisten für Online-Sicherheit konsultieren.

Oft ist ein solches Tool bereits in ein größeres Security-Paket mit Antivirensoftware und weiteren sicherheitsrelevanten Programmen integriert. Es gibt aber auch Stand-Alone-Programme in dieser Kategorie zum Download, wie zum Beispiel ZoneAlarm oder PCTools Plus.