Flussdiagramme

Flussdiagramme: Mit diesen Tools komplexe Abläufe einfach visualisieren

Flussdiagramme dienen zur übersichtlichen Darstellung komplexer Vorgänge. Sie finden Einsatz bei der Softwareentwicklung, bei der Visualisierung von Arbeitsabläufen und Systemstrukturen oder in bei technischen Zeichnungen der Verfahrenstechnik. Komplexe Prozesse sind dank starker Vereinfachung mithilfe von geometrischen Figuren wie Rechtecken, Kreisen, verschiedenen Linien oder Pfeilen mit einem Blick erfassbar.

Verwendete Elemente

Ein Flussdiagramm besteht in den meisten Fällen aus diesen Elementen:

  • Ein Oval oder Rechteck mit gerundeten Ecken dient als Start- oder Kontrollpunkt.
  • Pfeile und Linien stellen die Verbindung zu den folgenden Elementen her.
  • Rechtecke werden verwendet, um Operation und Tätigkeiten zu visualisieren.
  • Ein Rechteck, das links und rechts senkrechte Linien abtrennen steht für die Ausführung von Unterprogramm.
  • Mit Rauten werden Verzweigung und/oder Entscheidungen dargestellt.
  • Ein Parallelogramm bezeichnet die Ein- und/oder Ausgabe von Daten, Materialien etc.

Die meisten Grafik- und Office-Programme beinhalten bereits Vorlagen, um einfache Flussdiagramme zu entwickeln. Daneben gibt es hoch spezialisierte Software, mit der sich selbst die komplexesten Prozesse einfach darstellen lassen. Daneben bieten diese Programme meist eine Prüfoption nach DIN.

Die Vorteile der Diagramme

Neben der vereinfachten Darstellung komplizierter Prozesse, hilft die Visualisierung nicht nur einen Überblick zu verschaffen, sondern auch Fehler oder unnötige Ablaufschleifen zu vermeiden. Einzelne Schritte oder der komplette Ablauf können optimiert werden, ohne, dass einzelne Elemente übersehen oder vergessen werden. Das Ergebnis sind effiziente und fehlerfreie Strukturen, in denen einzelne Elemente reibungslos ineinandergreifen. Eine spezielle Unterform sind die sogenannten Ablaufdiagramme. Diese ermöglichen als Basis für grafische Programmiersprachen den Wechsel zwischen der textuellen und grafischen Entwicklung.

Flussdiagramme mit Excel erstellen oder zur Spezialsoftware greifen

Hat man keine Spezialsoftware – wie Visio – zur Hand, lassen sich auch ohne große Vorkenntnisse mit Microsoft Excel oder Word entsprechende Diagramme erstellen. Das Video erklärt, wie man mit Excel sehr einfach einen übersichtlichen Ablaufplan erstellen kann:

Für diffizilere Strukturen sollte zu Spezialprogrammen gegriffen werden. Das bekannteste ist wohl Microsoft Visio. Aber auch fernab vom Softwaregiganten Microsoft gibt es Share- und Freeware, mit der sich bequem Diagramme erstellen lassen. So bringt der WizFlow Flowcharter eine große Zahl an grafischen Elementen mit, mit der sehr einfach gearbeitet werden kann. Die Software unterstützt zudem Flowcharts-Standards wie IMB oder Ansi R-54. Gerade im Bereich Projektmanagement entpuppt sich die Software als nahezu unverzichtbares Tool. Dank eines Beispieldiagramms können sich auch unerfahrenen User schnell und ohne lange Einarbeitungszeit mit dem Programm und dem Erstellen der Visualisierung vertraut machen. Die einzige Einschränkung ist, dass die Software aktuell nur mit einer englischsprachigen Oberfläche erhältlich ist.

Flussdiagramme
Flussdiagramme mit WizFlow erstellen.