Kalkulation

Ob geschäftlich oder privat: Wer seine Finanzen im Blick behalten möchte, kann auf die Kalkulation seiner Ausgaben und Einnahmen nicht verzichten. Zahlreiche Tools und Programme helfen sowohl Unternehmen als auch im persönlichen Gebrauch dabei, die Übersicht über die finanzielle Situation nicht zu verlieren.

Programme für professionelle Kalkulation

Die Kalkulation von Produkten oder Dienstleistungen ist unabdingbar für jedes Unternehmen, das wettbewerbsfähig arbeiten will. Kalkulationsprogramme bieten Unterstützung bei der Angebots- und Auftragsbearbeitung, dem Controlling der Kosten und des Unternehmenserfolges, der Ermittlung von Produktkosten, im Bereich der Vor- und Nachkalkulation sowie der Lagerverwaltung, dem Bestellwesen und des Einkaufs.

Der Alleskönner PureWare

Kleine und mittelständische Unternehmen finden eine umfassende Softwarelösung mit PureWare: Das Programm bietet vom Verkauf mit Angebotswesen, Auftragsbearbeitung und Fakturierung über ein Kassensystem auch ein Tool zur Verwaltung von offenen Posten und einem Mahnwesen mit individuellen Formularen. Damit ist das Spektrum der Software aber noch lange nicht erschöpft. Im Bereich Verwaltung finden sich Anwendungen für die Bereiche Einkauf, Bestellwesen sowie Lager. Die gesammelten Daten lassen sich wiederum unter dem Menüpunkt Auswertungen und Statistiken nach Umsatz, Ertrag, Artikeln, Kunden, Projekten oder Verkäufern auswerten. Die Software kann als Einzelplatz oder auf mehreren Arbeitsplätzen als Netzwerk installiert werden.

kalkulation

Software für den persönlichen Gebrauch

Aber auch im privaten Bereich finden Programme zur Kalkulation immer mehr Anwender. Ob das digitale Haushaltsbuch oder der Auto-Kosten-Rechner, wer den Überblick über seine Finanzen behalten will, kommt nicht um die entsprechende Software.

Der Klassiker: Das Haushaltsbuch

Um alle Einnahmen den Ausgaben gegenüberzustellen, werden diese monatlich erfasst. Ein Haushaltsbuch hilft dabei, dass verfügbare monatliche Budget bereits am Monatsanfang sinnvoll zu verwalten. So können beispielsweise Ausgaben für die Vermögensbildung geplant werden und man behält die volle Kontrolle über seine persönliche Finanzsituation. Nach einem Jahr kann aus der Gesamtsumme aller Einnahmen und Ausgaben eine Jahresbilanz gezogen werden. Zudem lassen sich unnötige Ausgaben erkennen und minimieren.

Unter Einnahmen fallen dabei Lohn und Gehalt sowie alle weiteren Einnahmen aus Rente, Vermietung oder durch Zinsen. Für eine umfassende Kalkulation werden den Einnahmen die Fixkosten gegenübergestellt. Dazu zählen alle monatlich anfallenden Kosten wie Miete, Versicherung, Strom und Gas. Nach Abzug dieser Kosten ergibt sich das monatliche Budget, das zur Verfügung steht. Dies kann dann für veränderliche Ausgaben ausgegeben werden. So gelten Nahrung, Kleidung, Ausgaben für Gesundheit, Freizeit und Genussmittel etc. als variable Größen, deren Gesamtsumme je nach Budget geringer oder höher ausfallen kann.

Inzwischen gibt es zahlreiche digitale Haushaltsbücher in unterschiedlichen Variationen. Ob als Tabellenkalkulation, speziell entwickelte Software, Onlineangebot oder mobile App für Tablet oder Smartphone – digitale Haushaltsbücher berechnen automatisch das Budget und stellen Auswertungen und Prognosen zur Verfügung. Auf den Seiten von freeware.de gibt es ein breites Spektrum an Software zum Thema Haushaltsbuch zum Download.