Layoutprogramm

# Layoutprogramm

Potentieller neuer Lieblingsanbieter oder direkte Lachnummer: Ohne Layoutprogramm läuft Kommunikation ins Leere. Das Auge isst nicht nur mit; es urteilt, ob das ihm Dargebotene Top oder Flop ist. Die Optik entscheidet darüber, ob ein potentieller Kunde sich für den Katalog-Download oder den Abbruch des einseitigen Erstkontakts entscheidet.

Vom Logo über Visitenkarten bis hin zur Imagebroschüre - wer die Spielregeln guten Designs nicht einhält, wird schnell vom Markt abgestraft. Ohne Corporate Identity und deren stringente Umsetzung versinken Unternehmens- und Markenbotschaften in grauer Profillosigkeit.

Die klare Definition sämtlicher Drucksachen gehört zum Anlagevermögen. Wer es sich leisten kann, beschäftigt einen hauseigenen Grafiker. Zumindest ein regelmäßig beschäftigter Freelancer gehört zur Pflichtausstattung. Ebenso ist die Anschaffung entsprechender Software, also Bildbearbeitungs- und Layoutprogramm, meist unvermeidbar. Hier lohnt sich die Beschäftigung mit Download Alternativen: zwischen dem Grafikerstandard Photoshop und der Look-Alike Freeware Paint.NET liegt eine Preisdifferenz im oberen dreistelligen Bereich. Gleiches gilt für das zunehmend beliebte Open Source Tool Quark Express, das sich in den letzten Jahren zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für den Platzhirsch Indesign entwickelt hat.