Malprogramm

Mit dem richtigen Zeichen- oder Malprogramm lassen sich mit etwas Geduld und Geschick auf dem Computer herausragende und spannende Kunstwerke schaffen. Wer sich als digitaler Künstler versuchen möchte, findet in diesem Bereich zahlreiche Grafikprogramme für Hobbykünstler wie für professionelle Grafiker.

Das richtige Malprogramm für jeden Bedarf

Für jedes Alter, jeden Bedarf und jede Gelegenheit gibt es das passende Zeichen- oder Malprogramm. Jeder Microsoft-Nutzer kennt sicher noch das Standardtool Paint, dabei ist die Palette der Software deutlich breiter und die Einsatzbereiche nahezu unbegrenzt.

Malsoftware für Kinder

Für die Kleinen gibt es beispielsweise digitale Malbücher. Die zahlreichen Vorlagen können von den Künstlern in spe mit verschiedenen Werkzeugen farbig ausgestaltet und im Anschluss ausgedruckt werden. Wessen Sprössling es kreativer möchte, kann vielleicht mit einer Zeichenschule punkten. Hier lernen die Kleinen, wie sich aus einfachen Formen komplexe Bilder aufbauen. Wie lässt sich ein authentischer Baum malen oder ein Haus perspektivisch zeichnen. Auch die Vorliebe für Comics kann mit der entsprechenden Software befriedigt werden.

Malspiele

Malspiele wie Painty verbinden Kreativität mit Spaß. Ziel des Games ist es, die vorgegebenen Bilder möglichst schnell und möglichst detailgetreu nachzumalen. In den 60 Levels nimmt der Schwierigkeitsgrad immer weiter zu. So stellt sich nach einiger Zeit ein Lerneffekt ein und die Spieler entwickeln Routine in der Erstellung digitaler Zeichnungen.

Grafiksoftware für den privaten Bereich

Wenn Microsoft Paint nicht mehr genügt, aber die Kosten für professionelle Programme wie die Adobe Creative Suite gescheut werden, sind diverse Open Source Programme die richtige Wahl. Die Gratistools reichen vom einfachen Malprogramm bis hin zur Photoshop-Alternative Gimp – beispielsweise in der Variante des GIMP Paint Studios. Mit zahlreichen Pinseln, Texturen oder Farbverläufen entfachen diese Mal- und Zeichentools ein wahres Feuerwerk an kreativen Möglichkeiten. Oftmals lassen sich mit diesen Programmen zusätzlich Fotos (semi-)professionell nachbearbeiten.

Malprogramm

Professionelle Grafiksoftware

Hier gibt es seit Jahren einen ungekrönten König: Adobe. Die Creative Suite ist das Nonplusultra, wenn es um Zeichen-, Grafik- oder Videoprogramme und um Bildbearbeitung geht. Allerdings spiegelt sich der Funktionsumfang auch deutlich im Preis wieder. Zwar gibt es inzwischen die Möglichkeit, die Software als Cloud-Lösung zu abonnieren, die Kosten sind aber trotzdem – gerade im Privatbereich – relativ hoch.

Zeichenprogramme für unterwegs

Wer seiner Kreativität unterwegs Ausdruck verleihen möchte, findet hier entsprechende Apps für Smartphone und Tablet. Aus nahezu jeder oben genannten Kategorie stehen auch mobile Versionen zum Download bereit. Diese Tools haben zwar nicht den Funktionsumfang der PC-Software, zum Zeitvertreib oder für schnelle Skizzen reichen sie auf jeden Fall aus.