Visitenkarten selbst gestalten

Teuer Geld ausgeben für Visitenkarten – das muss nicht sein. Mit der richtigen Software kann man auch selbst professionell wirkende Visitenkarten selbst gestalten, ohne dass hierfür tiefer gehende Kenntnisse notwendig sind.

Visitenkarten selbst gestalten – der Aufwand lohnt sich!

Eine gute Visitenkarte ist das Aushängeschild in vielen Berufszweigen – egal ob als Freiberufler oder selbstständiger Unternehmer. Mit einer professionellen Visitenkarte kann man bei potenziellen Kunden oder Auftraggebern einen positiven zweiten Eindruck hinterlassen. In manchen Fällen ist die Visitenkarte dann das entscheidende i-Tüpfelchen bei der Auftragsvergabe.

Visitenkarte mit adäquatem Design

Mit einer unprofessionellen Visitenkarte kann man unter Umständen potenzielle Kunden oder Auftraggeber nach einem ersten positiven persönlichen Eindruck wieder verschrecken. Eine saubere und gut leserliche Schrift mit den wichtigsten Basis-Informationen ist für eine Visitenkarte deshalb Pflicht. Auch das Design der Karte sollte dabei nicht zu kurz kommen. Das gewählte Motiv, Farben und Design sind stark von der einzelnen Branche abhängig. Einem Versicherungskaufmann bringt ein dezentes und unauffälliges Motiv wohl mehr als einem Art Director.

Trotzdem eine Visitenkarte sorgfältig ausgewählt und beschriftet werden sollte, muss man dafür nicht zwangsläufig ein halbes Vermögen ausgeben. Man kann auch professionell wirkende Visitenkarten selbst gestalten. Einige Unternehmen bieten Visitenkarten in großen Stückzahlen zu einheitlichen und günstigen Preisen an. Nicht immer ist dies jedoch die beste Wahl, insbesondere dann nicht, wenn standardisierte Designs verwendet werden, denn damit kann man sich bei Kunden oder Auftraggebern wenig abgrenzen von Mitbewerbern.

Visitenkarten selbst erstellen

Außergewöhnliche Visitenkarten selbst erstellen

Selbst Hand anlegen ist deshalb die Devise, sprich: Visitenkarten selbst gestalten ist angesagt. Hierzu gibt es mittlerweile eine große Anzahl von Programmen und Softwares, die einem bei der Gestaltung behilflich sind.

Sehr beleibt ist zum Beispiel die Software Visitenkarten-Designer. Das Programm kommt mit einer Sammlung von über 2000 vordefinierten Designs daher, die dem Anwender ausreichend Spielraum lassen, um die Visitenkarte selbst zu gestalten. Außerdem ist in diesem Programm ein Adressbuch integriert.

Wem die über 2000 Gestaltungsvorlagen des Visitenkarten-Designers nicht genügend kreativen Spielraum bieten, kann mit der umfangreichen Software Business Card Designer Plus seine Visitenkarten selbst gestalten. Die Software bringt ebenfalls jede Menge professionelle Vorlagen mit, bietet dem Anwender aber mehr Möglichkeiten, persönlich gestaltete Geschäftskarten zu kreieren. Tausende von Grafiken, Textfonts, Hintergrundmotive stehen dem Anwender zur Verfügung. Ebenso eigene Logos und Vorlagen.

Visitenkarten selbst erstellen mit Spezialprogramm

Auch mit der beliebten Software SF-Fixvis kann man individuelle Visitenkarten gestalten und ausdrucken. Das Besondere bei diesem Programm: Man kann damit auch Bilder in verschiedenen Formaten importieren (unterstützt werden beispielsweise die Formate JPEP, BMP und TIFF. Wenn's besonders schnell gehen muss, empfiehlt sich zum Beispiel das kostenlose Programm Visitenkarten in 2 Minuten. Auch mit dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm GIMP kann man Visitenkarten selbst erstellen, wie es das folgende Video veranschaulicht.