Zeiterfassung

# Die Datenerfassung von Arbeitszeiten des Arbeitnehmers

Die Datenerfassung von Arbeitszeiten des Arbeitnehmers oder auch Zeiterfassung genannt, wird in der Betriebswirtschaft dem Personalwesen zugeordnet. In Deutschland wird nur die Anwesenheit mit diesen Systemen aufgezeichnet. Hierzu sind die gesetzlichen Bestimmungen im BGB entsprechend verankert. Außerdem sind weitergehende Vereinbarungen möglich. Ohne ausdrückliche Zustimmung des Arbeitnehmers ist keine weitergehende rechnerische Arbeitszeitermittlung in Verbindung mit einer Produktivitätsprüfung möglich. Sie funktioniert, indem sich der AN beim Kommen am Buchungsterminal ein- und beim Gehen wieder ausbucht. So wird die Arbeitszeit bzw. Anwesenheit erfasst. Es gibt derzeit mehrere Varianten, welche sich in Terminals, mobilen Geräten und web- und intranetbasierter Zeiterfassung unterscheiden. Bei der softwarebasierten Zeiterfassung sind die Benutzeroberfläche und die Datenbank, welche mit SQL bei Bedarf noch erweitert werden kann, wesentlicher Bestandteil. Quelloffene Software hat den Vorteil, dass sie kostenlos zum Download zur Verfügung steht. Über webbasierte Lösungen für die Benutzeroberfläche kann man sich von überall ein- und ausbuchen.