SoftwareProjektmanagement

Freeware Projektmanagement Software

Projektmanagement-Software gab es früher nur als teure, proprietäre Systeme. Doch mittlerweile haben sich auch im Projektmanagement Bereich Freeware Programme etabliert. Diese verfolgen zwei verschiedene Ansätze: Entweder klinken sich diese als Plug-ins in bestehende, besonders verbreitete Anwendungen ein (z.B. Outlook) oder sie arbeiten Stand-Alone. Speziell im Freeware-Bereich ist der erste Lösungsansatz weit verbreitet, da er Entwicklungskosten einspart. Freilich muss der Nutzer beim Projektmanagement dann mit der entsprechenden Bindung an die jeweilige Trägeranwendung leben. Entsprechend sinnvoll ist es, ein Plug-in für die Office Anwendung zu suchen, welche man bereits ausgiebig einsetzt. Ist das Plug-in hochwertig, führt es die Bedienlogik der Trägeranwendung weiter und erfordert somit kaum größere Einarbeitung beim Projektmanagement.

Projektmanagement-Plug-ins reichen nicht immer

Für umfangreichere Anforderungen an eine Projektmanagement Software, die mehr können muss als nur erweiterte Kalender- und Erinnerungsfunktionen, ist eine Stand-Alone Anwendung empfehlenswerter. Hier gilt: Genau hinschauen, denn die Qualitätsunterschiede differieren stark. Auch verfolgen diese Programme Ihre eigene Bedienlogik, welche erschlossen werden will. Je mehr Mitarbeiter mit dieser Anwendung arbeiten (müssen), umso wichtiger ist dieser Aspekt! Ebenso bedeutend sind die Schnittstellen zu anderen Anwendungen. Je mehr externe Programme für Reports, Abrechnung oder Qualitätsmanagement eingebunden werden müssen, umso zahlreicher die erforderlichen Formate. Hilfreich ist es, wenn die bestehenden Anwendungen bereits mit einer verbreiteten (Format-)Sprache sprechen, um Inkompatibilitäten zu vermeiden. Projektmanagement Anwendungen sind recht komplex. Deshalb sollte vor der Auswahl ein genaues Lastenheft mit entsprechendem Anforderungsprofil erstellt werden. Eine ehrliche Bestandsaufnahme der betriebsinternen Prozesse gehört dazu. Denn es macht keinen Sinn, ineffektive Prozesse mit einer effizienten Anwendung zu korrigieren. Die Projektmanagement Anwendung, welche den Zuschlag erhält, sollte auf keinen Fall Nacharbeiten am Programm (Erweiterungen, Umprogrammierungen) erforderlich sein: Dies ist im Freewarebereich nicht üblich. Denn genau die häufigen Anpassungen bei (Geschäfts-)Kunden machen Projektmanagement Programme normalerweise so teuer. Projektmanagement soll sich mit den jeweiligen Projekten befassen, weniger mit der befassten Anwendung. Tritt diese beim Projektmanagement in den Hintergrund, funktioniert sie.