Tipp

Apple-Chef will Musik ohne Kopierschutz verkaufen

Jan W. Jan W.

Apple ist mit seinem iTunes Store ein Durchbruch beim Onlineverkauf von Musik gelungen, der jedoch auch dem teils restriktiven Kopierschutz zu verdanken ist. Nun empfahl Apple-Chef Steve Jobs trotzdem den Onlineverkauf ohne DRM-Hürden.

Der DRM-Kopierschutz "Fair Play" unterbindet, dass im iTunes Store gekaufte Musik auf anderen Playern als Apples iPod abgespielt wird. In einem offenen Brief verteidigt Jobs diese Maßnahmen, die einigen Wettbewerbshütern und Konkurrenten ein Dorn sind Auge sind. Apple begründet den Einsatz des Kopierschutzes "Fair Play" damit, dass mit Sony BMG, Universal Music, Warner und EMI vier Firmen 70 Prozent des weltweiten Musikmarktes beherrschen. Die Firmen hätten zur Einführung des Kopierschutzes gedrängt. Sie würden sich nur bereiterklären, ihre Musik über Apples Onlineshop zu vertreiben, wenn Apple garantiere, dass Sicherheitslücken binnen weniger Tagen geschlossen werden. Ansonsten könnten die Rechteinhaber den Vertrag mit Apple aufkündigen.

Kritik der Musikindustrie

Der Phonoverband IFPI bezeichnete diese Gründe als "scheinheilig". Das restriktive Fair Play hätte dem iTunes Store Rekord-Downloadzahlen beschert, aber nun sei es an der Zeit, das DRM-Korsett etwas zu lockern und für andere Anbieter zu öffnen. Diesem Vorschlag erteilte Apple-Chef Steve Jobs eine klare Absage. Sobald Fair Play einem breiten Markt geöffnet werden würde, wäre das Risiko, dass der Kopierschutz geknackt wird, um einiges höher.

Stattdessen empfahl Jobs der Musikbranche, komplett auf Schutzmaßmahmen zu verzichten. Zwei Milliarden Songs, die bezahlt heruntergeladen wurden, stünden 20 Millionen verkaufte CDs gegenüber. Es würde der Musikindustrie keinen Vorteil bringen, 20 Prozent ihrer Titel per DRM zu schützen. Würden keine Kopierschutz-Maßnahmen eingesetzt, so Jobs weiter, könnten sich auch kleinere Firmen am Wettbewerb beteiligen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Protected Music Converter

Geschützte Musik in ungeschützte Audioformate umwandeln

Protected Music Converter
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Englisch
Version:
1.9.7.5
Leserwertung:
4.36/5